Die Feuerwehr Dettighofen versucht, ihre Personalprobleme mit besonderen Aktionen zu lösen. Aktuell fehlen ihr über 20 Aktive. Die Feuerwehr hat deshalb eine Aktion gestartet und an alle Haushalte der Gemeinde 500 rote Eimer mit der Aufschrift „Haushalts-Löschkübel“ verteilt. Auf dem Eimer ist eine Anleitung zum Verhalten im Brandfall abgebildet.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dieser Aktion möchte die Feuerwehr Männer und Frauen zum Eintritt in die Feuerwehr sensibilisieren. Sie weist darauf hin, dass wie in den meisten deutschen Städten und Gemeinden der Brandschutz auch in Dettighofen ehrenamtlich sichergestellt wird. Ohne dieses Ehrenamt könne Dettighofen den Brandschutz für ihre Bürger nicht sicherstellen.

Die Feuerwehr Dettighofen sieht sich als moderne und offene Institution. Durch flexible Organisation und Planung kann sie auf die Bedürfnisse der Bürger eingehen. Jeder, so die Feuerwehr, könne zum Funktionieren einer leistungsfähigen Feuerwehr beitragen. Interessierte können sich am Freitag, 3. August und Montag, 13. August, jeweils ab 19 Uhr, im Feuerwehr-Gerätehaus in Dettighofen über die Feuerwehr und ihre Arbeit informieren.