Das Hofgut Albführen bietet auch dieses Jahr wieder die Kulisse für ein meisterliches Reitturnier mit über 100 Reitern aus der ganzen Welt.

Der Anspruch an Können und Disziplin der Reiter steigt stetig, zum ersten Mal wird ein CSI***-Turnier ausgetragen, Turnierstart ist am heutigen Donnerstag, 5. Juli mit den Amateur-Touren, anschließend zeigen die Jüngsten der Nachwuchsreiter ihre Talente bei der Bambini-Trophy und auch die jungen Pferde können bei den Youngster-Prüfungen bestaunt werden.

Mit den Springprüfungen im anspruchsvollen Parcours bis zu einer Höhe von 1,50 Meter steigt die Spannung bis zum sonntäglichen sportlichen Höhepunkt, dem Großen Preis von Albführen, wie jedes Jahr gesponsert von der Emil-Frey-Gruppe-Deutschland. Neben dem Reitsport kommt auch das kulinarische und unterhaltsame Vergnügen während der Country Classics nicht zu kurz, die Gastronomie rund um das Turnier bietet Leckerbissen mit den passenden Getränken und musikalische Darbietungen locken zum ausgelassenen Feiern.

Am Freitag ist Partyzeit mit der Band "Slam-Jam" und am Samstagabend gibt es schwungvolle Klänge von der Open-Air-Bühne. Auch die Grundschulkinder aus den umliegenden Dörfern dürfen sich am Freitag auf ein tolles Erlebnis bei der "Hof-Rallye" freuen und hautnah Wissenswertes über Pferdehaltung sowie über den Reitsport erfahren.

Im Übrigen ist dies das letzte Turnier von Michael Krieger als Pferdewirtschaftsmeister. Er verlässt das Hofgut Albführen nach drei erfolgreichen Jahren. Viele Zuchterfolge sowie zahllose Siege auf nationaler und internationaler Ebene wie auch das goldene Reitabzeichen von Marian Müller und die Country Classics sind eng mit ihm verbunden.

Sein künftiger Wirkungskreis wird in Zangersheide in Belgien sein. Als Nachfolger wird ab September vom Stockfelderhof & Schloss Langenstein Markus Lämmle mit Familie erwartet. Auch er ist ein sehr erfahrener Pferdefachmann und wird seine Reitschule (FN****) sowie seine Lehrgänge mit an den Hochrhein und an die Schweizer Grenze bringen. "Die wichtigste Aufgabe für den neuen Gestütsleiter wird es sein, das Angebot für unsere Kunden in der gewünschten Qualität zu gewährleisten", erklärt der Geschäftsführer des Hofgutes Albführen Kai Huttrop-Hage.