Im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Cäcilien-Chors standen zwei außergewöhnliche Ehrungen verdienter Chormitglieder. Cornelia Frei wurde für 50 Jahre aktives Singen zum Ehrenmitglied ernannt. Frei hat außerdem schon seit 45 Jahren den Posten als Kassiererin des Vereins inne. Für das halbe Jahrhundert im Verein erhielt die Geehrte einen Präsentkorb sowie eine Urkunde des Vereins und ein Dankesschreiben von Erzbischof Stephan Burger.

Lucia Riedmüller erhielt für 40 Jahre Mitgliedschaft als Sopranistin ebenfalls einen Geschenkkorb überreicht. Sie ist 26 Jahre Vorsitzende des Chors und war zuvor 13 Jahre als Schriftführerin im Vorstand engagiert.

Bürgermeisterin Marion Frei zeigte sich von den Jubiläen sehr beeindruckt, bedenkt man, dass die Geehrten seit 1969 und 1979 aktiv im Chor singen und viel Freizeit opfern. Sie bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und den kulturellen Beitrag für das Dorfleben. Der Kassenbericht von Cornelia Frei fiel durch Spenden und Zuschüsse sowie eigenen Aktivitäten zufriedenstellend aus.

Die Vorsitzende Lucia Riedmüller betonte: „Das Fehlen von Männerstimmen ist das größte Problem unseres Chors.“ Der fehlende Gesangs-Nachwuchs ist auch der Grund, dass Cäcilien-Chor seit 22 Jahren eine Chorgemeinschaft mit dem Gemischten Chor Melodia bildet.

Schriftführerin Stefanie Klingenberg ließ das Jahr nochmals Revue passieren, mit den verschiedenen Anlässen wie Mitgestaltung kirchlichen und kulturellen Veranstaltungen, aber auch die Mitgestaltung der Abdankungsfeier des langjährigen Vorstandes und Ehrenmitglieds Fritz Frey.

Chorleiter Markus Herzog zog eine gute Resonanz bei der Probenstatistik, die bei 46 Proben und Auftritten mit 88,6 Prozent positiv ausfiel.