Sonnenschein, ein reichhaltiges Angebot an Unterhaltung und die Neugier auf den neuen Spielplatz sowie das neue Feuerwehrfahrzeug sorgten für reichlich Besucherzulauf zum Familiensonntag rund um die Gemeindehalle. Bewirtet wurde mit Schweinebraten, Pommes und Spätzle, Bratwurst und Cervelat, Fitnessteller, leckeren Torten, Kaffee und Kuchen und natürlich ausreichend Getränken an diesem heißen Tag. Auf dem Platz hinter der Halle standen zwei große Feuerwehrautos, die die Neugier weckten.

Mehr als 25 Papas, Mamas und Opas haben in zahlreichen Stunden und mit großem ehrenamtlichen Engagement sowie tatkräftiger Unterstützung der Bauhofmitarbeiter und einiger Familien-Betriebe einen Erlebnis-Spielplatz erstellt. Ein besonderes Engagement zeigte hierbei Martin Wassmer, selbst gebürtig aus der Gemeinde, mit seinem Fachplaner Florian Eckert. So hat der Zimmermannmeister am Brückentag gemeinsam mit vier weiteren Mitarbeitern, die alle auch in der Gemeinde Dettighofen wohnen, ehrenamtlich den beachtlichen Spielturm erstellt. Von links: Andreas Bernhard, Martin Wassmer, Felix Schaub, Samuel Papa und Marius Schlude. Bilder: Ingrid Ploss
Mehr als 25 Papas, Mamas und Opas haben in zahlreichen Stunden und mit großem ehrenamtlichen Engagement sowie tatkräftiger Unterstützung der Bauhofmitarbeiter und einiger Familien-Betriebe einen Erlebnis-Spielplatz erstellt. Ein besonderes Engagement zeigte hierbei Martin Wassmer, selbst gebürtig aus der Gemeinde, mit seinem Fachplaner Florian Eckert. So hat der Zimmermannmeister am Brückentag gemeinsam mit vier weiteren Mitarbeitern, die alle auch in der Gemeinde Dettighofen wohnen, ehrenamtlich den beachtlichen Spielturm erstellt. Von links: Andreas Bernhard, Martin Wassmer, Felix Schaub, Samuel Papa und Marius Schlude. Bilder: Ingrid Ploss

„Der neue Gerätewagen Logistik (GW-L) der Marke MAN, der gebraucht für circa 17 000 Euro erworben wurde, bringt viel Erleichterung für die Arbeit der Feuerwehrleute“, so Kommandant Felix Wassmer. Platz bietet er sieben Mann Besatzung und auf der Ladefläche für zahlreiche Module je nach Erfordernis des Einsatzes. Da oft lange Wegstrecken zur Wasserförderung zurückgelegt werden müssen, ist das Modul für die Schlauchaufbewahrung besonders nützlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr als 400 Meter Schlauch können im Fahren abgerollt werden – das schwere Schleppen fällt weg. In Eigenleistung wurde das Fahrzeug lackiert, um die Farbe den anderen Autos der FFW anzupassen, sowie Aufkleber, Wappen und Kennzeichnung, angebracht. „Zur Zeit haben wir nun vier Fahrzeuge aber demnächst wird dann sicher ein altes ausrangiert“, erklärt Felix Wassmer.

Instrumente zum Ausprobieren begeisterten besonders die Kinder.
Instrumente zum Ausprobieren begeisterten besonders die Kinder.

Für die Kinder war auch der neue Spielplatz besonders interessant. Bis zuletzt hatten viele freiwillige Helfer dafür gesorgt, dass die Kleinsten am Sonntag die Spielgeräte in Besitz nehmen konnten. Das Klettern am neuen Spielturm wurde gern getestet. Ab Mittag konnten die verschiedensten Instrumente des Musikvereins Dettighofen bei einer Instrumenten-Rallye näher kennengelernt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Jeder konnte aussuchen, welches er ausprobieren möchte. Eine gute Idee, um interessierten Nachwuchs zu akquirieren. Bürgermeisterin Marion Frei, die selbst Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Dettighofen ist: „Der Gerätewagen Logistik ist eine lohnenswerte Anschaffung. Allen Ausrichtern des Familientages ein herzliches Dankeschön. Es war ein schönes Fest.“