Bei der vierten Auflage des Familientages des FC Dettighofen wagten sich rund 60 Fußballer an einen Parcours, den die erste Mannschaft des FC zusammengestellt hatte: Von Zielschießen bis zu Dribbel-Übungen reichten die Aufgaben. Der jüngste Kicker war erst vier Jahre alt.

Daneben hatte der Verein unter der Leitung von Präsident Sebastian Schulze für die jüngsten Besucher erstmals eine Hüpfburg und einen Minibagger aufgeboten. Schulze war mit der Resonanz zufrieden: „Wir haben die Gelegenheit genutzt, uns auch außerhalb des Vereins vorzustellen und freuen uns, wenn die FC Familie künftig weiter wächst.“ Sein Dank galt allen, die mitgewirkt haben, den Familien-Tag zu realisieren.