Es ist nicht alltäglich, dass der höchste Vertreter der altkatholischen Kirche Deutschlands, Bischof Matthias Ring, ins Klettgau kommt; der Grund war auch kein alltäglicher: Die Einsetzung von Florian Bosch als Pfarrer der Gemeinden von Dettighofen, Hohentengen und Lottstetten.

Bischof Matthias Ring (rechts) setzte Florian Bosch in sein neues Amt ein.
Bischof Matthias Ring (rechts) setzte Florian Bosch in sein neues Amt ein. | Bild: Ralf Göhrig

Nach zwei Jahren Vakanz – Pfarrer Georg Blase hatte am 31. August 2017 sein Amt niedergelegt und war wieder in seine polnische Heimat zurückgekehrt – bewarb sich Florian Bosch in diesem Sommer um die freistehende Pfarrstelle. Mit überwältigendem Votum wurde der 36-jährige von den altkatholischen Gemeindegliedern gewählt und nicht nur Ute Elger, Vorsitzende des temporären Kirchenvorstands, war froh, dass die Vakanz jetzt zu Ende gegangen ist. „Es ist schön, wieder einen Pfarrer zu haben“, sagte sie und sprach die Hoffnung aus, einen langen, gemeinsamen Weg zusammen zu gehen.

Großer Bahnhof in Dettighofen: Bischof Matthias Ring (Bildmitte hinten) mit den Pfarrern des Dekanats Südbaden.
Großer Bahnhof in Dettighofen: Bischof Matthias Ring (Bildmitte hinten) mit den Pfarrern des Dekanats Südbaden. | Bild: Ralf Göhrig

Zwei Jahre lang hatte Pfarrer Armin Strenzel aus Bad Säckingen als Amtsverweser die Gemeinde durch die Untiefen gelotst. Außerdem erfuhren die hiesigen Alt-Katholiken große Unterstützung von den christkatholischen Gemeinden der umliegenden Schweiz. Doch nun war die Zeit gekommen, wieder in ruhigeres Fahrwasser zu gelangen.

Erlöserkirche in Dettighofen gut besucht

Die Erlöserkirche in Dettighofen platzte fast aus den Nähten, alle wollten die Einsetzung des neuen Pfarrers sehen. Neben den Gemeindegliedern waren es die Vertreter der benachbarten, christlichen Konfessionen, die Bürgermeister aus Dettighofen (Marion Frei), Jestetten (Ira Sattler) und Lottstetten (Andreas Morasch) sowie zahlreiche „Zaungäste“, die dem großen Ereignis beiwohnen wollten.

Besonderer Gottesdienst

Musikalisch umrahmt wurde die Eucharistiefeier von der Chorgemeinschaft Dettighofen (Cäcilienchor Baltersweil-Berwangen und Gemischter Chor Melodia) unter Leitung von Markus Herzog, Kantor Carl-Hagen Berberich und David Bosch an der Orgel. Dass dieser Gottesdienst etwas ganz Besonderes war, wurde durch die Anwesenheit der altkatholischen Pfarrer des Dekanats, angeführt von Dekan Joachim Sohns und natürlich den Bischof manifestiert. Und der Inhalt der Predigt von Bischof Ring war der Bedeutung des Anlasses angemessen: Die Auferstehung von den Toten.

Feierliche Inauguration

Nach der feierlichen Inauguration folgten Grußworte von der evangelischen Pfarrerin, Sibylle Krause, die den neuen Kollegen im Haus der Ökumene des östlichen Landkreises willkommen hieß. Marion Frei zeigte sich mehr als zufrieden: „Wir sind sehr dankbar und glücklich“, sagte die Bürgermeisterin.