Mit 30 Teilnehmern alpin und neun in der nordischen Disziplin ging am Sonntag das Kinderskifest des Ibacher Skiclubs erfolgreich über die Bühne. Die weiblichen Skiasse überwogen, lediglich in der Gruppe der Abfahrtsläufer der Jahrgänge 2010 und 2011 waren die Jungen mit vier Läufern gegenüber drei Mädchen in der Überzahl. Bei den alpinen Läufern waren auch einige Dachsberger am Start, und nach absolviertem Wettkampf konnte sich jeder eine Wurst schmecken lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit viel Enthusiasmus begannen am Vormittag bei verhangenem Himmel die Langläufer auf der Loipe bei der Ibacher Kirche ihre Runden zu drehen. Die beiden jüngsten Teilnehmerinnen, die Schwestern Mathilda und Leni Mutter, Jahrgang 2014 und 2015, bezwangen ihre kleine Runde in unter drei Minuten.

Die zwei Schüler Jahrgang 2011, Sophia Böhler und Felix Schmid, schafften ihre zwei kleinen Runden in etwas über zwei Minuten. Jonas Dietsche und Marco Schmid, Jahrgänge 2009/2010, absolvierten eine große Runde in ebenfalls knapp über zwei Minuten. Die großen Mädels Selina Böhler, Maja Schmid und Pauline Nier, Jahrgang 2006 bis 2008, hatten zwei große Runden zu laufen, für die sie zwischen dreieinhalb und rund vier Minuten benötigten.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Sonne begrüßte dann die alpinen Läufer, die am Nachmittag starteten, angefangen bei den Bambini der Jahrgänge 2018/19. Mirja Weber, Leni Kaiser und Henry Strittmatter schlugen sich bereits recht wacker. Von den Jahrgängen 2016/17 waren sechs Teilnehmer am Start, nämlich Paul Mutter, Maila Weber, Amelie Stich, Lien Blümler, Lea Strittmatter und Clara-Marie Krewer, die in der hier angegebenen zeitlichen Rangfolge ins Ziel kamen.

Bei den Jahrgängen 2014/15 erreichten die Jungen in der Rangordnung Marius Bücheler, Ben Bucher und Julian Ebner das Ziel, bei den Mädchen war Sofia Bader die Schnellste vor Luise Nier sowie Leni und Mathilda Mutter. Bei den Jahrgängen 2012/13 waren mit Tobias Bücheler und Johanna Nier zwei Teilnehmer konkurrenzlos am Start.

Die größte Gruppe, die Jahrgänge 2010/11, waren besetzt mit Sophia Böhler, Tialda Fritz und Luisa Bader sowie mit Jonas Dietsche, Fabian Bücheler, Felix Schmid und Lukas Ebner – auch sie jeweils in der Reihenfolge ihrer Ergebnisse benannt. Bei den Jahrgängen 2008/09 traten Pauline Nier und Cecilia Bücheler sowie Marco Schmid an, und bei den Jahrgängen 2006/07 schließlich lieferten sich Maja Schmid, Selina Böhler und Sylvana Ebner ein engagiertes Wettrennen.