Den Beginn der offiziellen Gratulationsfeier zum 50-Jährigen des FC Dachsberg machte am Sonntag Bürgermeister Helmut Kaiser mit einer kleinen Ansprache und der Überreichung eines Balls als Jubiläumsgeschenk. Kaiser erinnerte an das erste Treffen einiger engagierter Fußballer im Gasthaus Adler in Happingen, das zur Vereinsgründung führte.

Aller Anfang ist schwer

Die Anfänge seien nicht leicht gewesen, bekannte Kaiser, mit einem gepachteten Sportplatz, der drei bis vier Meter Gefälle hatte und zudem recht windanfällig war. Der Verein indes habe sich durch nichts abschrecken lassen, selbst nicht durch den Schicksalsschlag des Brandes im Clubheim.

Ungebrochen habe man sich an den Wiederaufbau gemacht, sich stets weiterentwickelt und aus eigener Kraft die heutige Anlage aufgebaut. „Ihr könnt stolz sein auf eure selbst errichtete Heimstadt“, formulierte Kaiser und lobte auch die feste Verankerung in der Gemeinde sowie die hervorragende Jugendarbeit des Vereins, durch die der Verein schon viele Meisterschaften eingefahren habe.

Ehrungen für verdiente Mitglieder

Der Bezirksvorsitzende des Badischen Fußballverbandes, Uwe Sütterlin, schloss sich diesem Lob an und betonte die 50 Jahre gelebten Miteinanders, bevor er die offiziellen Ehrungen vornahm. Dem Vorstandsteam des FC Dachsberg überreichte er den Ehrenbrief zum 50-jährigen Vereinsjubiläum.

Christian Strittmatter wurde geehrt für zehn Jahre als Schiedsrichter, Georg Böhler für seine Trainertätigkeit. Er war 22 Jahre Jugendtrainer und zudem zwei Jahre Trainer der Damen.

Für zehn Jahre als Vorsitzender erhielt Andreas Böhler neben der Urkunde noch die Ehrennadel des Fußballverbandes, ebenso Martin Nier für 20 Jahre als erster Kassierer des Vereins. Der Fördervereinsvorsitzende Dominik Herr, der die gesamte Jubiläumsfeier moderierte, hob exemplarisch weitere langjährige engagierte Mitglieder hervor und verwies auf die ausliegende Chronik des Vereins, in der alle Namen nachzulesen sind.

Zur letzten Ehrung des Tages kam die C-Jugend auf die Bühne, die aktuell die Meisterschaft für sich entscheiden konnte. Ihre letzte Niederlage hatte sie im vergangenen Oktober einstecken müssen. Jeder Spieler erhielt ein Meistertrikot überreicht und zur Feier des Tages konnten sich die Gäste an diesem Ehrentag des jüngsten frischgebackenen Meisters des FC Dachsberg neben Mittagessen und Kuchenauswahl auch eine eigens im Namen der C-Jugend frischgebackene Meisterwaffel schmecken lassen.