Es bleibt bei einem Kandidaten für die Bürgermeisterwahl am 27. Januar auf dem Dachsberg. Nachdem die Bewerbungsfrist am 2. Januar um 18 Uhr zu Ende gegangen war, traf sich der Gemeindewahlausschuss zur öffentlichen Sitzung, in der zunächst die Ausschussmitglieder vom Vorsitzenden des Wahlausschusses, Helmut Kaiser, verpflichtet wurden, um dann die eingegangenen Bewerbungen zu prüfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Drei Zuhörer waren ins Rathaus gekommen, und auch Kandidat Stephan Bücheler war anwesend. Helmut Kaiser verpflichtete als Mitglieder des Wahlausschusses seine Stellvertreterin Gaby Stich, die Beisitzer Norbert Schäuble und Lothar Behringer sowie Beisitzer und Schriftführer Markus Schlegel jeweils mit Handschlag. Danach informierte er darüber, dass eine gültige Bewerbung vorliege, die form- und fristgerecht sowie mit vollständigen Unterlagen eingereicht worden war. Am 9. November war die öffentliche Ausschreibung erfolgt, am 12. November war diese Bewerbung eingegangen. Am 6. Dezember war eine zweite, ebenfalls vollständige Bewerbung eingegangen, die jedoch am 13. Dezember vom Kandidaten selbst rechtswirksam wieder zurückgezogen worden war.

Offizielle Vorstellung am 14. Januar

Der somit aktuell als gültiger Bürgermeisterkandidat öffentlich bekannt gegebene Stephan Bücheler, geboren 1977, Doktor der Physik, wohnhaft in Wittenschwand, verheiratet, drei Kinder, wird am 14. Januar um 20 Uhr Gelegenheit haben, sich 30 Minuten lang in der Dachsberghalle den Bürgern vorzustellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Wahlbenachrichtigungen sind den Wahlberechtigten in der Gemeinde bereits zugegangen. Die Stimmzettel für die Wahl werden ein Feld mit dem Kandidaten sowie ein freies Feld zur Auswahl eines weiteren Namens beinhalten. Briefwahl ist möglich und kann per Internet auf der Homepage der Gemeinde oder direkt im Rathaus in Wittenschwand beantragt werden.