Erfreut konnte Hubert Mutter-Böhler, der Vorsitzende des Schützenvereins 1890 Wittenschwand, bei der Hauptversammlung vermelden, dass sich das Einzugsgebiet des Vereins immer mehr ausweitet. Aktuell konnte er zwei neue Mitglieder aus Bannholz begrüßen. Der Verein zählt 69 Mitglieder, darunter sechs Frauen. Bürgermeister Stephan Bücheler attestierte dem Verein eine eindrucksvolle sportliche Leistung. Diese zeigt sich nicht nur intern, sondern auch bei Wettkämpfen im Kreis, bei denen der Verein immer wieder die Nase vorn hat, und beim Landesschützentag.

Das könnte Sie auch interessieren

2019 in Baden-Baden beispielsweise erzielte Christoph Denz, der als Kreisschützenkönig dort angetreten war, den zweiten Platz. Auch Patricia Böhler konnte bei den Landesmeisterschaften in ihrer Kategorie den zweiten Platz erringen. Bei den Kreisrundenwettkämpfen erreichte unter anderem die Luftgewehrmannschaft den zweiten Platz, in der Einzelwertung wurde Christoph Denz Erster und Patricia Böhler konnte den dritten Platz für sich verbuchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kreisschützentag fand im Januar in der Dachsberghalle statt, wo die Wittenschwander etliche Ehrungen erhielten. Die Wittenschwander Schützen haben ihre diesjährigen Vereinsmeister bereits Ende 2019 ermittelt. Es sind dies bei den Herren im Luftgewehrschießen in den einzelnen Altersgruppen Christoph Denz, Hubert Mutter-Böhler, Manfred Skerjanc und Ernst Schmidt sowie bei den Damen Elvira Kaiser-Berger, Patricia Böhler und Doris Skerjanc. Beim Zimmerstutzen wurden Patricia Böhler, Christoph Bockstaller und Georg Behringer als Meister ermittelt, bei den diversen Kleinkaliberkategorien führten Georg Behringer, Christoph Denz, Bernhard Denz, Hubert Mutter-Böhler, Patricia Böhler und Manfred Skerjanc die Bestenlisten an.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Vorsitzende Hubert Mutter-Böhler berichtete, ergänzt durch Schriftführer Christoph Denz, zudem über weitere Aktivitäten. So fand am Karfreitag am Luftgewehrstand das im weiten Umkreis beliebte Ostereierschießen für Jedermann statt. Zum Grümpelschießen am Kleinkaliberstand kamen an drei Tagen 22 Mannschaften. Die neu eingerichtete Möglichkeit der Teilnahme von Einzelschützen nutzten fünf Teilnehmer. Beim vereinsinternen Königsschießen holte sich Patricia Böhler den Königstitel zurück, den sie im Vorjahr hatte abgeben müssen. Erster Ritter wurde Christoph Denz, zweiter Ritter Hubert Mutter-Böhler. In diesem Jahr wird das Ostereierschießen aufgrund der Corona-Epidemie wohl ausfallen müssen, das Grümpelschießen wäre vom 18. bis 20. Juni angesetzt und könnte eventuell ersatzweise als Preisschießen am Luftgewehrstand ausgerichtet werden, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Winter erfolgte der Umbau des Luftgewehrstandes auf sechs elektronische Schießanlagen einschließlich einer neuen LED-Beleuchtung. Auch die Arbeiten am Kleinkaliberstand wurden fortgesetzt. Das Dach wurde verlängert, die Wandverkleidung soll noch vervollständigt werden. Die geplante Containerlösung am Luftgewehrstand, um mehr Platz zu schaffen, wird weiterverfolgt. Die Ehrungen mussten größtenteils ohne die Geehrten erfolgen. So verlas Mutter-Böhler die Ehrungen an Ewald Ebner für 40 Jahre, an Karl-Helmut Fritz (50 Jahre) und an Hubert Kaiser (60 Jahre). Nur Georg Behringer konnte vor Ort für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.