Ein gelungenes erstes Vorstandsjahr attestierte der Musikverein Urberg seinem Vorsitzenden Martin Muchenberger, der sein Amt im vergangenen Januar aus den Händen seines langjährigen Vorgängers Marcus Stich übernommen hatte. Bei den anstehenden Teilwahlen wurde Martin Muchenberger denn auch einstimmig wiedergewählt, ebenso wie der erste Schriftführer Hartmut Kaiser, die erste Kassiererin Erika Zoubkov, die Notenwarte Nikolas Haselwander und Patrick Böhler sowie der Kassenprüfer aktiv Marc Hackmann.

Musikverein meistert großes Pensum

Mit insgesamt 79 Anlässen, zu denen sich die Aktiven im vergangenen Jahr getroffen hatten, war der Musikverein Urberg wieder recht engagiert bei der Sache gewesen. Teilweise hatten die aktuell 44 Musiker sogar mehrere Termine an einem Tag bewältigt, wie etwa am 1. Juli, an dem sie zunächst das Kirchenfest in Urberg musikalisch umrahmt hatten und dann noch zu einem Auftritt am Schwyzertag nach Tiengen aufgebrochen waren.

Gleich eine Woche später waren sie beim Frühschoppenkonzert in Kadelburg aktiv und wirkten anschließend noch beim Jubiläumsfest des FC Dachsberg mit, und nach der musikalischen Umrahmung beim Anzünden des Kohlenmeilers am 29. Juli brachen sie auf zum Umzug anlässlich des Bezirksmusikfestes in Höchenschwand. Auswärtige Auftritte gab es zudem in Obermettingen, Todtmoos, beim Fest der Trachtenkapelle Hartschwand-Rotzingen im Sägmoos.

Auf dem Dachsberg selbst war der Musikverein Urberg wie gewohnt musikalisch aktiv beim Jahreskonzert am 17. März in der Dachsberghalle, beim Maiblasen in Urberg und beim mittlerweile 37. Wunschkonzert am 20. Oktober im Gemeinschaftsraum in Urberg. Außerdem spielte der Musikverein beim Herbstfest auf dem Goldenhof, umrahmte den Martinsumzug in Urberg, spielte am 24. Dezember Weihnachtslieder und gestaltete am 25. den Gottesdienst mit.

Erfolgreicher Schnuppertag

Außerdem führte der Verein sein alljährliches Kuttelnessen zur Alten Fastnacht durch, machte eine Alteisensammlung in der Gemeinde, organisierte im Juni sein gewohntes Grillfest, war mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt präsent und bot den üblichen Christbaumverkauf an. Zudem beteiligten sich die Urberger an einer Jungmusikerwerbung der Dachsberger Musikvereine in der Grundschule, und sie boten zudem einen Schnuppertag für angehende Jungmusiker an, der auch wirklich zwei neue Zöglinge zum Ergebnis hatte. Nachdem Klarinettistin Luca Behringer bereits beim letzten Jahreskonzert mitgespielt hatte und nun das bronzene Leistungsabzeichen abgelegt hat, wurde sie endgültig in die Reihen der Aktiven aufgenommen. Die Riege der Jungmusiker besteht aktuell aus fünf Mitgliedern, der Verein verfügt zudem über 157 Passivmitglieder. Der Probenbesuch bei den Aktiven lag bei 77,5 Prozent, bei den Jungmusikern waren es stolze 88 Prozent.

Geselligkeit kommt nicht zu kurz

Auch die Geselligkeit wird hoch angesetzt beim Musikverein Urberg. Der letztjährige zweitägige Ausflug führte die Musikerinnen und Musiker ins Allgäu. Zudem waren 2018 die Döbeleacker-Musikanten wieder einmal recht aktiv, nicht nur in Form von Probenterminen. Sie fuhren sogar zu einem Auftritt weit nach Norden zu den Freunden in Northen, mit denen die Urberger eine langjährige Freundschaft verbindet. Für die aufgrund der neuen Datenschutzgrundverordnung nötig gewordene Ergänzung zur Satzung hatte Martin Muchenberger seinen Vorgänger Marcus Stich um Hilfe gebeten. Stich erläuterte die Änderungen im Satzungstext sowie deren Begründung, und die Versammlung stimmte der Neufassung zu, die sicherstellt, dass der Verein nur gesetzeskonforme Daten erhebt.

Blick auf Terminkalender

Die diesjährigen Termine des Musikvereins Urberg innerhalb der Gemeinde sind zunächst das Fastnachtsfeuer mit Kuttelnessen am 9. März, dann das Jahreskonzert am 6. April, die Alteisensammlung am 27. April, das Grillfest am 24. Mai, das Patrozinium im Juni sowie das Wunschkonzert am 26. Oktober und schließlich der Christbaumverkauf.