Die Freiwillige Feuerwehr-Abteilung Dachsberg Süd konnte in ihrer Hauptversammlung etliche Ehrungen vornehmen, eine Steigerung des Probenbesuchs vermelden sowie zehn Kameraden für 100-prozentigen Probenbesuch auszeichnen. Tobias und Alexander Rüd hatten den Sprechfunkerlehrgang absolviert, und nach der Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger konnte Gesamtkommandant Michael Denz Tobias Rüd die Beförderung zum Feuerwehrmann überreichen.

Rückblick auf sechs Einsätzen

Abteilungskommandant Dirk Bär berichtete über ein relativ ruhiges Feuerwehrjahr mit sechs Einsätzen, allein vier davon Waldarbeiterfeuer, die sich als kontrollierte Feuerstellen entpuppten. Hinzu kamen zwei Einsätze zur Beseitigung von Bäumen, die auf die Straße gestürzt waren. Am 10. und 11. Februar war die Abteilung Süd bereits wieder wegen der Beseitigung von Bäumen im Einsatz und hatte zudem angesichts von Sturm „Sabine“ Tagesbereitschaft. Gesamtkommandant Denz erinnerte daran, dass er bereits im vergangenen Jahr vorgeschlagen hatte, in der Nähe von Waldarbeiterfeuern ein Hinweisschild samt Telefonnummer für etwaige Nachfragen aufzustellen, da er sich gut vorstellen könne, dass dadurch zumindest ein Großteil unnötiger Einsätze zu vermeiden wären.

Das könnte Sie auch interessieren

Neben den Einsätzen hatte die Feuerwehr noch verschiedene Parkplatzdienste und Brandwachen übernommen. Schriftführer Markus Schlegel ergänzte den Bericht von Bär zudem durch den Hinweis auf den Arbeitseinsatz im Feuerwehrgerätehaus, für das Markus Berger einen Schrank gezimmert hatte. Beim Kohlenmeilerfest wurde bewirtet und im September gab es einen zweitägigen Ausflug. Für die Bereitstellung der Infrastruktur auf dem Waldsportplatz in Wolpadingen spendete die Feuerwehrabteilung Süd dem TuS Dachsberg 1000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Abteilung besteht aus 65 Mitgliedern (34 Einsatzkräfte, davon 16 Atemschutzträger, 23 Mitglieder der Altersabteilung, acht Jugendliche). Gesamtkommandant Michael Denz zeigte sich mit dem Stand der Aus- und Fortbildung insgesamt zufrieden, sprach aber auch den Mangel an Nachwuchs an. Er strebe eine stärkere Zusammenarbeit aller Abteilungen in diesem Bereich an.

Tagesbereitschaft wird überarbeitet

Ebenso soll die Tagesbereitschaft dergestalt überarbeitet werden, dass eher ein voll besetztes Fahrzeug zur Verfügung steht als mehrere unterbesetzte aus den verschiedenen Abteilungen. Auch die Umrüstung auf Digitalfunk soll 2020 endgültig erfolgen. Etliche Proben mit unterschiedlichen Schwerpunkten standen auf dem Programm. So hatte beispielsweise eine Großübung in der Hierbacher Kirche stattgefunden.

Ausblick für dieses Jahr

Als Ausblick auf 2020 nannte Christoph Denz beispielsweise eine Übung in der Autoverwertung in Hänner, wo Schnitt- und Spreiztechniken erprobt werden sollen. Bürgermeister Stephan Bücheler merkte an, die Arbeit der Feuerwehr werde immer vielseitiger, Anforderungen und Leistungsspektrum umfangreicher. Die Fahrzeuge seien teilweise in die Jahre gekommen, vor deren Erneuerung müsse indes auch der zukünftige Standort geklärt sein. Zur Ausarbeitung eines neuen Bedarfsplans sei mit dem Kreisbrandmeister bereits ein Termin vereinbart.

Auszeichnung mit Ehrennadel

Mit der Ehrennadel in Bronze (15 Jahre Einsatzmannschaft) wurden Dirk Bär, Markus Berger, Christoph Denz, Christian Hierholzer, Mark Schäuble und Markus Schlegel ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen in Gold (40 Mitgliedsjahre) erhielten Herbert Behringer, Gerold Berger, Roland Berger, Josef Denz, Ewald Ebner, Dieter Leber und Edgar Schlegel.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.