Viele Jahre arbeiteten Dachsberg und Ibach nicht nur im Verwaltungsbereich zusammen, sondern teilten sich auch „Doppelbürgermeister“ Helmut Kaiser. Im Januar 2019 endete diese Phase, die Dachsberger wählten den einzigen Bewerber Stephan Bücheler mit 611 der 636 abgegebenen Stimmen. 58,67 Prozent der Wahlberechtigten haben ihre Stimme abgegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Nachdem für Helmut Kaiser, der sich nicht wieder zur Wahl gestellt hatte, ein Nachfolger gefunden war, wurde er als Bürgermeister von Dachsberg verabschiedet und erhielt die Ehrenbürgerwürde und die Medaille des Landkreises in Silber. 24 Jahre war er zuvor im Amt. Zu der Feier kamen viele Einheimische und Wegbegleiter aus der Region und auch aus der Partnerkommune St. Jean de Sixt in Frankreich.

Das könnte Sie auch interessieren

Ebenfalls neu gewählt wurden im vergangenen Jahr die Mitglieder des Gemeinderats. Hier entschieden sich die Kandidaten, ebenso wie jene in Ibach, für einen Einheitsliste, die keine Zugehörigkeit zu Parteien oder Gruppierungen berücksichtigte. Dieses Vorgehen, so die Initiatoren, berücksichtige besser den Willen der Wähler.

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr 100-jähriges Bestehen feierte im vergangenen Jahr die Trachtenkapelle Dachsberg. Die fünftägigen Jubiläumsfeierlichkeiten fanden von 30. Mai bis 3. Juni im Zelt auf dem Waldsportplatz in Wolpadingen statt.