Der FC Dachsberg steht vor einem ereignisreichen Jahr, diesmal weniger in spielerischer Hinsicht als vielmehr aufgrund des 50-jährigen Bestehens, das der Fußballclub vom 6. bis 8. Juli feiern wird.

In seinem Tätigkeitsbericht führte Jonas Keller die Entwicklung der drei Mannschaften aus, ergänzt durch den Bericht vom Vorstand für den Spielbetrieb, Andreas Speicher, sowie von Jugendleiter Yannick Böhler. Im Jahr 2017 war die erste Mannschaft mit ihrem siebten Platz etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben, hatte aber einen Trainerwechsel zu verkraften und liegt mit Trainer Felix Behringer aktuell in der Kreisliga B auf Platz acht.

Die zweite Mannschaft konnte ihren Punkteschnitt verbessern und schloss ebenfalls mit Platz sieben ab. Aktuell liegt auch sie auf dem achten Platz, wobei der teilweise krankheitsbedingte Spielermangel durch die Verstärkung aus der A-Jugend kompensiert werden konnte. Lob erntete die Damenmannschaft, die sich in ihrer zweiten Saison auf Platz sieben hochgearbeitet hat.

C-Jugend auf Erfolgskurs

Die A-Jugend musste nach mehreren abgesagten Spielen Anfang April vorsorglich abgemeldet werden. Auf Erfolgskurs ist dagegen die C-Jugend. Sie steht derzeit auf Rang zwei „mit Luft nach oben“, so Speicher. Die E-Jugend hat viele noch relativ junge Mitglieder und kann sich entsprechend noch weiter entwickeln. Die F-Jugend wird ganz spielerisch an den Fußballsport herangeführt, hat aber doch bereits ein Turnier in Waldhaus bestritten.

Andreas Speicher konstatierte, dass der allgemeine Nachwuchsmangel auch den FC erreicht habe, wobei nicht nur der Rückgang der Kinderzahl, sondern auch deren verändertes Freizeitverhalten eine Rolle spiele. Um als Verein innerhalb der Gemeinde präsenter zu werden und die Jugend deutlicher anzusprechen, seien einige Projekte ins Leben gerufen worden.

Zu diesen zählte Speicher auch das erste Elfmeterturnier des Clubs, das am 1. Juli stattgefunden hatte und an dem 22 Teams gemeldet waren. Außerdem hat der FC eine Kooperation mit der Grundschule auf die Beine gestellt. Dort fand auch ein Schnuppertraining statt sowie ein Spieltag mit dem DFB-Mobil.

Als verbesserungsfähig nannte Speicher die Verteilung der Aufgaben, weshalb im kommenden Jahr, in dem der Vorstand neu gewählt werden wird, dieser auf eine breitere Basis gestellt werden soll. Besonders dankbar ist der FC seinem derzeit einzigen Schiedsrichter Christian Strittmatter, der für seine zehnjährigen Dienste mit einer Ehrenurkunde bedacht wurde.

Das Jubiläum

Der Ausblick galt natürlich vornehmlich den Jubiläumsfeierlichkeiten. Am Freitagabend, 6. Juli, spielt die Trachtenkapelle Dachsberg, angedacht ist ein Public Viewing und DJ Achim wird ebenfalls für Stimmung sorgen. Am Samstag, 7. Juli, macht das DFB-Mobil Station auf dem Dachsberg, das Elfmeterturnier soll ebenfalls wieder stattfinden. Am Samstagabend ist kein Programm vorgesehen, da dort das Weiherfest stattfinden wird. Am Sonntag, 8. Juli, gibt es nach dem Frühschoppenkonzert mit der Trachtenkapelle Ibach-Wittenschwand und dem offiziellen Teil mit Ehrung durch den Südbadischen Fußballverband eine Vorführung des TuS Dachsberg und ein Freundschaftsspiel zwischen der ersten Mannschaft aus Laufenburg und einer Auswahl quer durch die umliegenden Vereine. Den Festausklang macht dann der Musikverein Urberg.