Wird das Bonndorfer Schwimmbad in dieser Sommersaison noch geöffnet oder nicht? Diese Frage ist nach wie vor offen. Etwas Hoffnung besteht aber, dass das Freibad noch genutzt werden kann. Wie Bürgermeister Michael Scharf auf Nachfrage erläuterte, haben sich bei einer Beratung in nichtöffentlicher Sitzung zwei Bonndorfer Stadträte bereit erklärt, ein Betriebs- und Hygienekonzept für das Schwimmbad zu erstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Steht dieses Konzept, wird Scharf umgehend eine Sondersitzung des Gemeinderats einberufen und darüber entscheiden lassen, ob man das Schwimmbad öffnet oder geschlossen lässt. Auf eine Prognose, wie die Entscheidung ausfallen könnte, wollte sich der Bürgermeister nicht einlassen. „Es ist total offen, was passiert“, so der Rathauschef.

Das könnte Sie auch interessieren

In der nichtöffentlichen Ratssitzung wurde, so Scharf, seitens der Verwaltung vorgestellt, was in der Corona-Verordnung zum Thema Schwimmbäder festgelegt ist, ebenso wurden die Handlungsempfehlungen der AG Bäder und des Verbands kommunaler Unternehmen erläutert. Klar sei gewesen: Ohne ein Betriebs- und Hygienekonzept kann das Schwimmbad nicht geöffnet werden. Spontan hätten sich dann die beiden Stadträte Marika Keßler (Bürgerliste) und Werner Intlekofer (Grüne) bereit erklärt, ein solches Konzept zu erstellen. Unterstützt werden sie dabei vom Bonndorfer Kämmerer, der Personal- und der Corona-Abteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

Einig sei man sich rund um den Ratstisch gewesen, dass man die Konzeption vom Gesundheitsamt absegnen lassen will. Als eine Problemfrage bezeichnete der Bürgermeister den finanziellen Aufwand, der auch davon abhänge, ob ehrenamtliche oder hauptberufliche Kräfte eingesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Kostenabschätzung ergebe sich erst aus dem Betriebskonzept. Liegt dieses dann vor, wird der Gemeinderat entscheiden, ob das Bad öffnet oder nicht. Was die Badewassertechnik betrifft, sei man gerüstet, ebenso stehe der Bademeister parat, gab Michael Scharf bekannt. Dennoch sollte man nicht die Hoffnung hegen, dass das Schwimmbad bereits in zwei Wochen besucht werden kann.

Die Konzepterstellung funktioniere nicht von heute auf morgen und man wolle auch niemanden unter Druck setzen. Liegt dann ein Ergebnis vor, entscheide der Gemeinderat in der öffentlichen Sondersitzung wohin die Reise der Badesaison in diesem Corona-Sommer noch gehen wird.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.