Ein starkes Ergebnis habe man bei der Ausschreibung von insgesamt 18 Gewerken zur Erweiterung des kommunalen Kindergartens Obertal erzielt, attestierte Bürgermeister Marlon Jost in der jüngsten Gemeinderatssitzung dem Bauamt. Im kommunale Haushalt sind für das Projekt 750.000 Euro eingestellt, zugesichert wurden 150.000 Euro Zuschüsse, erläuterte Marlon Jost.

Finanzieller Puffer

Die Ergebnisse der Ausschreibung der 18 Gewerke sowie der Planungsleistung und der Tiefbauarbeiten – in der Summe rund 718.950 Euro – gestalteten sich knapp 110.280 Euro günstiger, als der vom Bauamt errechnet Kostenvoranschlag von rund 829.230 Euro. Diese Einsparung errechnet sich umfänglich aus günstigeren Ausschreibungsergebnissen beim Hochbau und der Gebäudeausstattung. Die Stadt habe derzeit einen finanziellen Puffer von etwas mehr als 31.000 Euro, erläuterte in der Sitzung Jürgen Friedrich vom Stadtbauamt Bonndorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Erfreut zeigte sich Marlon Jost über eine Verlängerung der Zuschussabfrage der 150.000 Euro für die Verwaltung. Eigentlich hätten die baulichen Maßnahmen am Kindergarten Obertal im Juni 2022 beendet sein müssen, um die Voraussetzungen für den Zuschusserhalt zu erfüllen. Nun habe es eine Verlängerung um ein Jahr gegeben, den Betrag abzurufen.

Die Erweiterung des Kindergartens ist jetzt für Juni 2023 vorgesehen. Dies nehme Druck aus dem kompletten Bauvorhaben, so Jürgen Friedrich auf Anfrage. Knapp 240 Quadratmeter (18,8 Meter auf 12,75 Meter) groß wird der Anbau an die Ostseite des Kindergartens Obertal, in dem eine Kinderkrippe mit zehn Plätzen untergebracht werden wird. Vorgesehen ist in dem Anbau ein Gruppenraum mit Trennwand, ein Sanitär- und ein Schlafraum sowie ein Raum für spezielle Angebote.

Derzeit werden vor dem Gebäude Kanalrohre neu verlegt. Um Synergien zu Nutzen, plädierte die Verwaltung, dem bereits für die Kanalverlegung zuständigen Unternehmen auch ohne Ausschreibung den Tiefbau der Baugrube (29.500 Euro) zu übertragen. Der Gemeinderat Bonndorf stimmte diesem Vorgehen zu.