Empfindliche Messgeräte wurden vom städtischen Bauhof an zwei Stellen in Bonndorf angebracht. Der Deutsche Wetterdienst misst an den Stationen neben dem Marienbrunnen in der Martinstraße sowie auf dem Lindenbuck ein Jahr lang die Luftqualität. Gemessen werden luftverunreinigende Gase und Stäube. Die Messungen werden wöchentlich ausgewertet. Nach der Auswertung des kompletten Datensatzes entscheidet sich, ob Bonndorf das Prädikat Luftkurort auch weiterhin führen darf. Letztmals gemessen worden war vor zehn Jahren.

Das könnte Sie auch interessieren