Die Roggenbacher Schlösser im Steinatal sind sehr spät aus dem Winterschlaf erwacht. Aber nicht die Corona-Krise ist schuld, dass die Sanierungsarbeiten erst jetzt wieder aufgenommen wurden. Der Spezialmörtel, der in die klaffenden Risse eingebracht wird, verträgt keinen Frost, deswegen konnte zur Zeit der eisigen Nächte noch nicht gearbeitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Nunmehr aber sind die Männer der Firma „SJR Spezialtiefbau GmbH“ aus Polenz in Sachsen wieder ins Steinatal zurückgekehrt. Derzeit sanieren sie die Mauerkrone des Nordturms der Ruine Roggenbach. Da der Turm ja kein Dach besitzt, muss durch Abdichtung mit flexiblem Spezialmörtel verhindert werden, dass Wasser von oben ins Mauerwerk eindringt.

Gerüst zum Artenschutz

Der Turm wurde Anfang Dezember, noch vor der Winterpause, eingerüstet, was zu einiger Verwunderung geführt hatte. Dass das Gerüst den Winter über stehen blieb, diente dem Artenschutz. Im Januar wurde das Gerüst zudem mit einem feinmaschigen Schutznetz überzogen, so dass der Turm den ganzen Winter über aussah, als sei Christo oder ein anderer Verpackungskünstler am Werk gewesen.

Was soll diese Verpackung?

In den Spalten und Rissen des Turms wohnen Fledermäuse. Sicher nachgewiesen ist die seltene und streng geschützte Zwergfledermaus, sehr wahrscheinlich verschläft auch die Mopsfledermaus hier den Tag. Allerdings nur in der warmen Jahreszeit, denn der Turm dient den Fledermäusen nur als Sommerquartier. Den Winter verschlafen sie irgendwo in frostfreien Höhlen oder Stollen. Erst in diesen Wochen verlassen die Fledermäuse ihr Winterquartier und suchen ein luftigeres Sommerquartier.

Ökologische Baubegleitung

Die Verpackung des Nordturms soll verhindern, dass die Fledermäuse wieder einziehen, denn der Artenschutz würde dann ein Verfüllen der Fugen und damit die Stabilisierung des Turms verbieten. Indes können sich die Fledermäuse auf neue Sommerquartiere freuen. Luis Ramos, ein Fledermausexperte, macht die ökologische Baubegleitung. Er hat einen Plan erstellt, der exakt festlegt, wo im Zuge der Sanierung künstliche Fledermausquartiere dauerhaft in den Turm eingebaut werden.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €