Die Ferien sind vorbei, am kommenden Montag, 13. September, heißt es für die rund 830 Schüler des Bildungszentrums Bonndorf wieder: Auf in die Schule. Dies ist nun – nach langer Corona bedingter Homeschooling-Zeit – wörtlich gemeint. Ziel der Landesregierung Baden-Württemberg ist es nämlich, im kommenden Schuljahr so viel Präsenzunterricht wie möglich anzubieten. Dafür haben sich die Politiker auf einfachere Quarantäneregeln in Schulen geeinigt. Der Beschluss sieht vor, dass bei einem Corona-Fall nicht mehr grundsätzlich die gesamte Klasse in Quarantäne muss. Die jeweilige Schulklasse bleibt in dieser Zeit, etwa in den Pausen, im Klassenverband beisammen und mischt sich nicht mit anderen Klassen. Mit verstärkten Tests als Alternative zur Quarantäne soll dennoch genügend Sicherheit gewährleistet sein.

  • Grundschule: Der Unterricht für die Grundschulklassen zwei bis vier beginnt am Montag, 13. September, um 8.10 Uhr und dauert bis 11.50 Uhr. Die Einschulung der Erstklässler ist erst am Mittwoch, 15. September.
  • SBBZ: Im Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrum beginnt die Hauptstufe am Montag um 7.25 Uhr, Unterrichtsende ist um 12.35 Uhr.
  • Realschule: Die Klassen sechs bis zehn starten am Montag, 13. September, Unterricht ist von 7.25 Uhr bis 12.35 Uhr. Die Willkommensfeier mit kleinem Programm für die neuen Fünftklässler findet am Dienstag, 14. September, um 8 Uhr in der Stadthalle Bonndorf statt.
  • Bildungszentrum: Drei Schularten (Grundschule, SBBZ, Realschule), 42 Klassen, 836 Schüler, 72 Lehrer.