Der Grundstein ist gelegt, in den kommenden Wochen soll das Bildungszentrum Bonndorf (BZB) digital auf hohem Niveau ausgestattet sein. In der Realschule werden laut Planung die bestellten Computer und der dann sanierte PC-Raum nach den Herbstferien einsatzbereit sein, die Grundschule richtet derzeit bereits angelieferte Tablets für ihren Einsatz ein.

Bonndorf hatte zur Verbesserung der digitalen Ausrüstung des BZB im Sommer einen Zuschussbescheid über 261.000 Euro aus dem Digitalpakt Schule sowie eine Zusage für eine Soforthilfe des Landes im Zuge der Corona-Pandemie von rund 75.500 Euro erhalten. Die Stadt selbst investiert weitere 45.000 Euro in die digitale Schulausstattung.

Das könnte Sie auch interessieren

Das BZB soll im Zuge der Soforthilfe des Landes 122 Tabletcomputer – 69 für die Grundschule und 53 für die Realschule – erhalten. Kostenpunkt: knapp 100.000 Euro. Durch den Digitalpakt-Zuschuss sollen neben 75 PCs und einer Erweiterung um sieben Multimedia-Tablets auch 31 Dokumentenkameras, eine Nachrüstung eines Klassenzimmers und spezielles Mobiliar finanziert werden.

  • Realschule: Die Realschule habe bereits 60 Laptops – 53 über das Soforthilfeprogramm des Landes, sieben über den Digitalpakt-Zuschuss – und 75 PCs sowie Medientische bestellt, erläuterte Felix Lehr, Rektor der Realschule, auf Anfrage dieser Tageszeitung. In den Herbstferien sei die Sanierung des Computerraums im Zuge der Komplettmaßnahme Schulhaussanierung vorgesehen. Bis dahin hoffe er, dass die Hardware an die Realschule geliefert wurde und ab 9. November einsatzbereit sein wird. Ab dem Herbst sei die Realschule digital zukunftsfähig auf hohem Niveau aufgestellt, zieht Felix Lehr ein vorzeitiges Resümee. Der Digitalpakt tue der Bildungseinrichtung gut.
  • Grundschule: In der Grundschule Bonndorf werden durch einen Administrator aus den Reihen des Kollegiums derzeit bereits angelieferte Tablets eingerichtet, bestätigte Renate Scriba, die kommissarische Schulleiterin. Eine Arbeitsgruppe des Kollegiums beschäftige sich zudem mit einem Medienentwicklungsplan, um ebenfalls in den Genuss einer Förderung durch den Digitalpakt Schule zu kommen. Ziel sei es, so Renate Scriba, alle Klassenzimmer auf gleichem Niveau auszustatten.
Das könnte Sie auch interessieren

Und wie sieht es mit der Ausleihe von Laptops an Schüler am BZB aus, die keine notwendige private Hard- und Software zu Hause besitzen? Erst, wenn die Hardware-Ausstattung am BZB zur Verfügung stehe, bestätigten sowohl Renate Scriba wie auch Felix Lehr im Gespräch mit dieser Zeitung, werden hierfür an der Realschule und an der Grundschule einheitliche Kriterien festgelegt.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €