Die Fasnet wird im kommenden Jahr wieder stattfinden. Das klärten sowohl das Baden-Württembergische Sozialministerium als auch die Vereinigung der Schwäbisch-Alemannischen Narrenzünfte bereits Anfang des Monats. Doch was ist mit dem „11.11.“? Auch der genießt in Bonndorf sowie anderen närrischen Hochburgen einen ganz besonderen Stellenwert.

Der Narrenrat der Pflumeschlucker beschloss in seiner jüngsten Klausurtagung, dass der „11.11.“ in diesem Jahr stattfinden wird. Allerdings erneut in völlig anderer Form als das närrisch gesinnte Publikum es traditionell kennt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Dieses Jahr wird es eine Open Air-Fassung vor dem Schloss geben“, verrät Narrenvater Clemens Podeswa. „Und zwar bei jedem Wetter.“ Ein Kurzprogramm mit einer voraussichtlichen Dauer von ein bis eineinhalb Stunden soll es werden, die Vereidigung der Narrenräte und das Verkünden des nächstjährigen Mottos eingeschlossen. Verantwortlich für Programminhalte wird Narrenrat Marco Johner sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Da die Veranstaltung im Freien ist, wird die 3 G-Regel gelten. Neben Geimpften und Genesenen werden also auch Getestete Zutritt haben. Allerdings wird es vor Ort keine Testmöglichkeit geben, vielmehr sind beim Einlass tagesaktuelle Testbescheinigungen vorzulegen. Die Einlasskontrolle ist auf dem Gelände des Schlosshofes insofern einfach, weil es nur drei Zugänge gibt. Die Bewirtung übernehmen die Narren selbst. Auch wird in diesem Jahr kein Eintrittsgeld erhoben, so der Narrenvater. Wer einen Obolus leisten möchte, kann dies in Form einer Spende machen.

Dass die Narren bei der Ausgestaltung der Traditionsveranstaltung äußerst flexibel und kreativ sind, haben sie schon mehrmals unter Beweis gestellt. War es vor einigen Jahren der Umbau der Stadthalle, der zu einer Neuorganisation zwang, so war es im vergangenen Jahr die Corona-Pandemie. In einer unterhaltsamen Online-Version fand der Narrenrat jedoch auch im Corona-Jahr einen Weg, den „11.11.“ zu feiern. Und auch für die Programmgestaltung in diesem Jahr wurden pfiffige Ideen zusammen getragen.