Der Kleiderkreisel nimmt im DRK-Ortsverein Bonndorf einen besonderen Stellenwert ein. Denn durch die Einnahmen aus dem Second-Hand-Verkauf steht die Vereinskasse der Hilfsorganisation auf soliden Beinen. Diane Duttlinger und Stefanie Schwenninger führen den Laden neben dem Gasthaus „Sonntag“ und können auf mehrere ehrenamtliche Helfer zählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Jeden ersten Samstag im Monat ist der Kleiderkreisel normalerweise geöffnet. Die Warenannahme findet am Frida-Kessler-Haus statt. „Der Kleiderkreisel ist geöffnet. Wir freuen uns über jeden, der kommt. Es ist gelebte Solidarität“, wie Diana Duttlinger in der Hauptversammlung offengelegt hatte, erhielt die Einrichtung 2019 den mit 2500 Euro dotierten Förderpreis des DRK-Kreisverbands Freiburg. Dank galt der Stadt für deren Unterstützung. „Auch wir bewegen einiges“, betonte Diana Duttlinger und nannte Zahlen. 2019 fielen im Kleiderkreisel 63 Termine mit einem Aufwand von 950 Stunden an, die von 15 Helfern geleistet worden waren. 2020 waren es sogar 112 Termine mit 832 Stunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Vor der Pandemie gab es 14 Verkaufstermine – unter anderem beim Herbstmarkt, Hobby- und Kreativmarkt, Schlossfest und Weihnachtsmarkt. 41 Mal trafen sich die Helfer zum Auspacken und Herrichten der Ware, acht Besprechungen wurden abgehalten. Beim ersten Corona-Lockdown 2020 stellte sich die Frage: „Wie geht es weiter, um die Miete aufzubringen?“ Die Helfer nutzten diese Zeit, um den Verkaufsraum zu renovieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Dank galt Lore Pfendler, durch deren Tipp eine professionelle Ladeneinrichtung erworben werden konnte. Mit den Möbeln aus der bisherigen Schulküche wurde die Anschaffung einer Küche durch Lehrerin Ute Kaiser verwirklicht. Im Mai 2020 fand der erste Verkauf unter anderen Rahmenbedingungen statt, welche Hygienebeauftragte Stefanie Schwenninger erarbeitet hatte. Immerhin konnten 16 Verkaufstermine angeboten werden. „Mehr Termine im Zweierteam zwar, aber mit weniger Stundenaufwand. Und die Kaffeetafeln mussten wegen Corona ausfallen.“

Dass die Truppe des Kleiderkreisels des DRK-Ortsvereins im Vorstand immer auf offene Ohren stieß, sei ein Geschenk, meinte Diana Duttlinger und versprach: „Wir wollen unseren Werten treu bleiben. Es ist eine Bereicherung.“ Lob gab es vom bisherigen Vorsitzenden Bernhard Amann für die Einrichtung, die für die Region wichtig sei.