Eine Umleitung besteht derzeit auf der Holzschläger „Hauptstraße“ – der Schulstraße – dort wird mit Bagger und Schaufel die Straße aufgerissen, um die Verbindungen mit den vorbereiteten Hausanschlüssen zu schaffen. Bis in drei Wochen sollen alle Holzschläger mit dem Verteilerkasten gegenüber dem Gasthaus „Krone“ verbunden sein. Dort war man separat aktiv beim Einblasen der feinen Glasfasern mit der großen Leistung für Internet, Telefon und Fernsehen.

Jeder Hausanschluss kommt im Verteilerkasten Holzschlag mit eigenem Leerrohr an – das Breitbandkabel wird mit 50 Metern pro Minute zu jeder Adresse separat eingeblasen.
Jeder Hausanschluss kommt im Verteilerkasten Holzschlag mit eigenem Leerrohr an – das Breitbandkabel wird mit 50 Metern pro Minute zu jeder Adresse separat eingeblasen. | Bild: Wolfgang Scheu

Interessantes bietet der Blick auf das Innenleben des Verteilerkastens für die Internetanschlüsse. Von jedem einzelnen Hausanschluss kommt hier ein eigenes Leerrohr an – die Techniker finden darum beim Einblasen der Glasfaserkabel mit 50 Metern pro Minute die einzelnen Häuser zielgenau.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Bonndorfer Pionierarbeit für schnelles Internet auf dem Land nimmt mehr und mehr Form an und wird mit Erfolg belohnt. Dass sogar im seit Jahren eigentlich mit Internet bestens versorgten Holzschlag (Kabel BW hat es erschlossen – später Unity Media beziehungsweise Vodafone, der Besitzer wechselte schon zweimal in zehn Jahren) viele Haushalte schon Serviceverträge mit dem Bonndorfer Provider angeschlossen haben, wertet der Bonndorfer Projektleiter Kabelbau Matthias Ketterer als Akt der Solidarität mit der Heimatkommune, die schließlich auch in Vorleistung gehe mit den günstigen Angeboten für Hausanschlüsse.

Das könnte Sie auch interessieren

„Hausanschlüsse in Holzschlag 100 Prozent, der obere Teil der Tirolerstraße ist schon ein dreiviel Jahr am Netz, in Glashütte gibt es 100 Prozent, also Vollversorgung“, meldet er im Gespräch mit dieser Zeitung zufrieden. Die Letzteren seien vor Jahren nicht ans ehemalige Kabel BW-Netz angeschlossen worden. Überzeugungsarbeit war notwendig, nicht zuletzt durch die Gespräche der Stadträte Jürgen Faller und Martin Sedlak gab es in Holzschlag mehr und mehr Wechselwillige.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Bauarbeiten für die Verbindung der Leerrohre zu allen vorhandenen Hausanschlüssen in Holzschlag soll bis in circa drei Wochen abgeschlossen sein. Für Informationen zu Serviceoptionen und Vertragsfragen stehen Petra Kaiser, Telefon 07703/76 07, und Rudi Temmesberger, Telefon 07703/92 00 70, zur Verfügung.