Schweren Herzens habe sich der Verein dagegen entschieden, ja – aber es gehe in diesen Zeiten einfach nicht anders. Der Bonndorfer Hobby- und Kreativmarkt, der am 17. Mai mit einem Tag der offenen Tür der Geschäfte hätte stattfinden sollen, müsse wegen der Corona-Krise abgesagt werden, bestätigte Susanne Spachholz, Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins Bonndorf (HGV), auf Anfrage.

Die große, für den HGV so wichtige Veranstaltung in der Martinstraße mit jährlich mehr als 20 Anbietern, die in der dritten Auflage geplant und als Nachfolgeveranstaltung des Frühlingsfestes bislang gut besucht gewesen war, hatte in den vergangenen beiden Jahren wieder mehr Schwung ins Bonndorfer Einkaufsleben gebracht.

15 Anmeldungen seien für die Maiveranstaltung, die im Rahmen des Frühlingsfestes hätte stattfinden sollen, schon erfasst gewesen. Nun müsse sie den Anbietern die Veranstaltungsabsage mitteilen, bedauert Susanne Spachholz. Nach behördlichen Vorgaben (Corona-Verordnung des Landes) seien derartige Veranstaltungen ohnehin nicht durchführbar.

Zwar tangiere die Verordnung zeitlich bislang nicht den Markttermin, doch Susanne Spachholz rechnet mit einer Verlängerung der Verordnung. Bislang stehe ohnehin eine Genehmigung für den beantragten Hobby- und Kreativmarkt aus, sie rechne allerdings auch nicht damit, eine solche zu erhalten.

2019 präsentierten Hobbykünstler an mehr als 20 Ständen und Auslagen kreativ gestaltete Kunstwerke. Hinzu gesellten sich HGV-Mitglieder, die in Geschäften zu einem erlebnisreichen Sonntagsbummel und -einkauf luden. Vereine waren mit Grill- oder Backwaren vertreten und überbrückten die Lücken zwischen den bunt aneinandergereihten Geschäften mit ihren kulinarischen Angeboten.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €