Hans Grabow will Bürgermeister von Bonndorf werden. Der 52-jährige Betriebswirt, der in Bonndorf aufgewachsen ist, hat bereits vor Beginn der offiziellen Bewerbungsfrist für die Bürgermeisterwahl seine Absicht, zu kandidieren bekanntgegeben. „Ich bin hochmotiviert“, sagt Hans Grabow und fügt an, dass Bonndorf viel erreicht habe, aber auch noch mehr erreichen könne.

Der erste Kandidat, der beabsichtigt, die Nachfolge von Michael Scharf als Bürgermeister von Bonndorf anzutreten, ist verheiratet, Vater von drei Kindern und lebt derzeit in Bruchsal. Als Sohn von Anni und Pitt Grabow in Bonndorf aufgewachsen, sei er aber immer Bonndorfer geblieben, meint der Bewerber. Nicht zuletzt aus diesem Grunde habe er auch noch einen Zweitwohnsitz in Bonndorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Beruflich hat Hans Grabow eine vielseitige Laufbahn hinter sich. Nach dem Abschluss an der Realschule Bonndorf, absolvierte er einen Abschluss an der Metallfachschule Titisee-Neustadt, ging dann zur Bundeswehr (Luftwaffe), wo er sich zum Bürokaufmann und Betriebswirt in Personalwesen weiterbildete und dann als Rechnungsführer und Zahlstellenverwalter tätig war. Nach acht Jahren verließ es die Bundeswehr und arbeitete im Bereich Software und Computertechnik, unter anderem bei HP. Von 2003 bis 2008 arbeitete Grabow bei der Siemens AG für die Geschäftsentwicklung in den Bereichen Öffentlicher Dienst, Verwaltung und Gemeinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Ab 2010 war er bei der Euro Engineering AG als Bereichsleiter für die Entwicklung der Dienstleistungen in der Elektrotechnik verantwortlich. „Im Dienstleistungssektor war ich über sieben Jahre verantwortlich für Personal, Budget, Ausschreibungen, Projektmanagement und Organisation“, sagt der Bürgermeisterkandidat und ergänzt, dass er 2017 den Schritt in die Selbstständigkeit wagte als Unternehmensberater und Trainer für Fach- und Führungskräfte. Diese Beratungstätigkeit teile er seit 2018 mit der Aufgabe des Leiters für Personal bei einem Saugbaggerhersteller mit rund 180 Mitarbeitern in Germersheim. Zusätzlich ist Hans Grabow noch ehrenamtlich als Bewährungshelfer für die Stadt Karlsruhe tätig.

Das könnte Sie auch interessieren

Vor 30 Jahren sei er ausgezogen, um die Welt kennenzulernen und Erfahrungen zu sammeln, jetzt wolle er nach Bonndorf zurückkehren, um seine Erfahrungen und Kenntnisse für die Stadt und ihre Bürger einzubringen. Grabow setzt dabei auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Bürgern und dem Gemeinderat und will die Bürgerschaft intensiver an kritischen Entscheidungen teilhaben lassen. Bonndorf habe viel erreicht, müsse sich aber in Richtung Zukunft weiterentwickeln, sagt Grabow. Er denkt dabei beispielsweise an ein medizinisches Versorgungszentrum, weitere Siedlungsflächen, E-Mobilität und Verkehrskonzept, Klimaschutz und passende Energiekonzepte. Am Herzen liegen ihm die Vereine ebenso wie der Tourismus, für dessen Förderung er bereits konkrete Ideen entwickelt hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Im digitalen Zeitalter könnte sich Grabow auch vorstellen, eine Bonndorfer App zu entwickeln, über die sich sowohl Einheimische wie auch Touristen über alle wichtigen Termine, Einrichtungen, offene Stellen von Arbeitgebern, Einzelhandelsangebote oder Vereinsaktivitäten informieren können. „Nur gemeinsam lässt sich Großes bewegen“, sagt Hans Grabow. Er versichert, Bonndorf mit seinen Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung und der Industrie in eine gute Zukunft führen zu wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Grabow betätigt sich privat auch als Buchautor und interessiert sich für Musik, Gesang Kultur, kochen und Radsport. Er sagt, dass es ihm nicht prinzipiell darum gehe, Bürgermeister zu werden. „Ich will Bürgermeister von Bonndorf werden“, betont er und fügt an, dass er an einer Kandidatur in einer anderen Stadt oder Gemeinde kein Interesse habe.