Mit dem Ärztehaus wurde bereits im Sommer 2018 ein wichtiger Grundstein für eine dauerhafte ärztliche Versorgung zumindest in Grafenhausen gelegt. Mit der nun erfolgten Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums Rothauser Land (MVZ e.G.) als eingetragene Genossenschaft könnte sich eine sichere Versorgung der Region mit dem Oberen Schlüchttal sowie der Stadt Bonndorf ergeben. Zur Vorsitzenden wurde Ärztin Barbara Bohl, und Bürgermeister Christian Behringer zum Bevollmächtigten gewählt.

  • Ein Blick zurück: „Wir dürfen uns nicht ausruhen, damit auch die Ärzteversorgung in Zukunft gesichert ist“, hob Christian Behringer in seiner Ansprache zum Start des neuen Ärztehauses in Grafenhausen im Jahr 2018 hervor und zeigte sich davon überzeugt, dass dieses Gebäude als weiterer Baustein zum Erhalt der bisher sehr guten Infrastruktur von elementarer Bedeutung sein wird. Diesen Worten schloss sich vor knapp drei Jahren nicht nur der Landtagsabgeordnete Reinhold Pix (Grüne), der von einem Leuchtturmprojekt mit Ausstrahlung auf die gesamte Region sprach, sondern auch der Bundestagsabgeordnete Felix Schreiner an. Der CDU-Politiker rief in Erinnerung, dass das Ärztehaus durch einen Privat-Investor zustande kam und keine öffentlichen Zuschüsse benötigt wurden. „Weil 60 Prozent der Ärzte im Landkreis Waldshut über 60 Jahre alt sind und viele Arztpraxen im Wandel stehen, müssen Antworten gefunden werden“, betonte Schreiner und hoffte, dass in Zukunft auch junge Ärzte in kleine Gemeinden kommen werden.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Hausarztmodelle: Nach Worten von Bonndorfs Bürgermeister Michael Scharf habe der Gemeindetag Baden-Württemberg das Problem des Hausärztemangels im ländlichen Raum erkannt. Er biete nun gemeinsam mit den Projektpartnern einen neuen Lösungsweg an: das genossenschaftliche Hausarztmodell. Durch dieses Modellprojekt sollen vor allem Anstellungsverhältnisse für Ärztinnen und Ärzte sowohl in Teil- als auch in Vollzeit geschaffen und weitere Anpassungen der beruflichen Rahmenbedingungen, wie beispielsweise die Entlastung von administrativen Tätigkeiten, umgesetzt werden.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Medizinisches Versorgungszentrum: Mit der nun erfolgten Gründung eines Medizinischen Versorgungszentrums Rothauser Land (MVZ e.G.) als eingetragene Genossenschaft könnte sich dauerhaft eine sichere Versorgung der Region mit dem Oberen Schlüchttal sowie der Stadt Bonndorf ergeben. Im Rahmen der Gründungsversammlung betonte Tobias Gantert, Bürgermeister von Ühlingen-Birkendorf, die Wichtigkeit einer interkommunalen Zusammenarbeit. Es sei erfreulich, dass neben den beiden Ärzten Barbara und Markus Bohl auch die Gemeinden Grafenhausen und Ühlingen-Birkendorf sowie die Stadt Bonndorf zu den Gründungsmitgliedern gehörten. Wie Florian Müller, Geschäftsführer der „Gt-service GmbH“, mitteilte, seien im Land Baden-Württemberg sieben Modellprojekte anvisiert. Er freute sich, dass die geleistete Pionierarbeit mit der ersten Gründung einer Genossenschaft gewürdigt wurde.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Zusammensetzung: Zur Vorsitzenden der Genossenschaft Medizinisches Versorgungszentrum mit Sitz in Grafenhausen wurde Ärztin Barbara Bohl gewählt, Bürgermeister Christian Behringer ist Bevollmächtigter. Nach den Worten von Referentin Leonie König vom Gemeindetag erfolgt vor dem Beitritt zum baden-württembergischen Genossenschaftsverband im nächsten Schritt die Gründungsprüfung.