Ein Abschied in kleinem Rahmen, ohne große Reden – so hatte es sich Konrektor Tilman Frank zum Abschied in die Pension gewünscht. In Corona-Zeiten versammelten sich nur das Kollegium der Realschule, schulinterne Mitarbeiter und Bürgermeister Michael Scharf. Abschiedsworte sprachen Rektor Felix Lehr und Bürgermeister Michael Scharf.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach knapp 44 Jahren im Öffentlichen Dienst und knapp drei Jahrzehnten als Lehrkraft an der Realschule Bonndorf wechselt Tilman Frank in den Ruhestand. Felix Lehr sagte gegenüber dieser Zeitung: Tilman Frank sei ein Vorbild an Kollegialität, Offenheit und Toleranz sowie ein Demokrat im wahrsten Wortsinne. Sein schulischer Werdegang umfasse Engagement weit über das Übliche hinaus – nicht zuletzt sei hier das engagierte kurzfristige Einspringen als kommissarischer Schulleiter zu nennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Dank für das Geleistete habe es vom Kollegium der Realschule eine Bildercollage mit Fotos aus der Lehrerzeit von Tilman Frank gegeben – gestaltet als Alpenpanorama mit den ausladenden Maßen 1,2 auf 0,8 Meter. Die Pensionierung von Tilman Frank bedeute den Verlust von Kompetenz und Erfahrung im Kollegium, so Felix Lehr. Doch dies sei der Gang der Dinge. Der Kontakt zu Tilman Frank werde bestehen bleiben.

Das könnte Sie auch interessieren

Er werde Bonndorf die Treue halten, äußerte sich Tilman Frank im Gespräch mit dieser Zeitung. Schließlich habe er hier seine sozialen Kontakte und als Gemeinderat ein Mandat auszufüllen.