Die Sterne für den Bau eines Mountainbike-Flowtrail im Waldstück zwischen Waldstadion und der Steinasäge stehen günstig. Die Projektvorstellung durch Benjamin Schönle und Michael Woll erfuhr in der jüngsten Gemeinderatsitzung ein positives Echo. Das Projekt des Skiclubs Bonndorf wird in die noch zu diskutierende Investitionsliste des kommunalen Haushalts 2022 aufgenommen.

Der Wunsch nach einem Flowtrail – also einer Mountainbike-Strecke im Wald – sei vor allem ein lang gehegter Wunsch der 17 bis 22 Jugendlichen, die auf dem vor einem Jahrzehnt eingerichteten Bikepark beim Waldstadion trainieren, erläuterte Michael Woll dem Gremium.

Training in schneefreier Zeit

Und Benjamin Schönle ergänzte: Eine solche Mountainbike-Strecke im Wald stelle eine gute Trainingsalternative für den Skiclub in der schneefreien Zeit dar, diene dem Tourismus, sei eine zeitgemäße Attraktion insbesondere für die Vereinsjugend. Es sei eine Vernetzung mit Flowtrail-Begeisterten der Region geplant. Positive Gespräche mit Stadtförster Steffen Wolf seien bereits geführt, im Zuge der Standortfrage auf Schutzgebiete und sensible Bereiche Rücksicht genommen worden. Was noch fehle, seien Gespräche mit Anliegern, Jagdpächtern und Schwarzwaldverein.

Das könnte Sie auch interessieren

In den drei vorgesehenen Rettungssektoren bestehe überall Mobilfunkempfang, versicherte Michael Woll auf eine Frage von Gemeinderat Adrian Morath (Bürgerliste). Die Bergwacht Wutach solle für den Bedarfsfall als Rettungseinheit ins Boot geholt werden, erfuhr Monika Spitz-Valkoun (Grüne).

Den Streckenbau, so Michael Woll, samt Gestaltung des Trails mit vorhandenem Naturmaterial (siehe Infobox) sowie die spätere Pflege und Wartung könne der Skiclub in die Hände nehmen. Rechtlich gesehen sei der Verein Erfüllungsgehilfe, die Stadt Bonndorf müsste als Projektträger auftreten. Die Versicherungsfrage ließe sich über den Gemeindeversicherungsverband klären, der die Strecke in der Versicherungsfrage abnehmen könnte. Eine weiträumige Verlegung oder ein Ausbau sei nicht vorgesehen, ergänzte Benjamin Schönle auf Frage von Eckhard Fechtig (CDU).

Das könnte Sie auch interessieren

Ein späterer Rückbau der Strecke, beantwortete Benjamin Schönle eine Frage von Heidi Saddedine (SPD), sei problemlos möglich. Durch die Ausweisung der Strecke mit Schildern sowie Verhaltensregeln aus einem Handbuch des Naturpark Südschwarzwald können potentielle Probleme mit Wanderern oder Naturschützern minimiert werden, erwiderte er Werner Intlekofer (Grüne).

Benjamin Schönle (links) und Michael Woll (rechts) erläuterten die Pläne des Skiclubs Bonndorf, der eine Flowtrail-Strecke im Wald oberhalb der Steinasäge einrichten möchte.
Benjamin Schönle (links) und Michael Woll (rechts) erläuterten die Pläne des Skiclubs Bonndorf, der eine Flowtrail-Strecke im Wald oberhalb der Steinasäge einrichten möchte. | Bild: Stefan Limberger-Andris

Das Projekt habe Hand und Fuß, freute sich Ingo Bauer (CDU), und werde von einem verlässlichen Verein angegangen. Der Flowtrail werde eine Bereicherung des kommunalen Freizeitangebots sein. Gernot Geng (Bürgerliste) lobte das Projekt, mahnte aber eine genauere Kostenaufstellung durch den Skiclub und die Klärung einer Zuschussfrage durch die Stadtverwaltung an. Zustimmung gab es auch durch Bruno Kalinasch (SPD), allerdings müsse eine dauerhafte Streckenpflege durch den Skiclub sichergestellt sein.

Blaupause Wutach

Die Blaupause des vorgestellten Flowtrail gibt es bereits auf Gemarkung Wutach. Die dortige Mountainbikestrecke besteht seit 2011 und wurde Anfang August 2012 offiziell eingeweiht. Stark gemacht als Initiator und Planer für die dortige Strecke hatte sich Wolfgang Dornfeld, der sich bereits mehr als drei Jahrzehnte mit dem Thema umweltschonender Mountainbiketouren beschäftigt. Die Pflege und Betreuung der Strecke hat der Skiclub Ewattingen inne. Die Wutacher Mountainbike-Strecke sei im Landkreis Waldshut die erste ihrer Art gewesen und sei bundesweit auf positive Resonanz gestoßen, erinnert sich Wolfgang Dornfeld. Die behördliche Genehmigungsphase habe rund ein Jahr gedauert. Träger des Flowtrail sei die Gemeinde Wutach. Im vergangenen Frühjahr sei die Strecken mit den Rundwegen Bachtalmühle, Steig und Überachen wieder auf Vordermann gebracht worden.