Herr Jost, 100 Tage im Amt als Bürgermeister – welche öffentlich angesprochenen Wahlthemen konnten Sie in dieser Zeit inhaltlich angehen?

Intensive Themen sind die Baulandentwicklung. Mit dem Baugebiet Hintere Ziegelmatt in Wellendingen stehen seit der Festlegung des Bauplatzpreises die Grundstücke jetzt zum Verkauf an. Außerdem arbeiten wir an der Weiterentwicklung des Baugebietes Mittlishardt in Bonndorf. Parallel organisieren und planen wir die gewerbliche Baureifmachung Im Breitenfeld.

Welche Dinge, die Sie sich insgeheim vorgenommen hatten, ließen sich verwirklichen?

Ich pflege eine offene Herangehensweise und habe mir insofern insgeheim nichts vorgenommen. Mit dem Rathausteam ein entspanntes und doch zielorientiertes Arbeitsklima zu schaffen, ist meiner Meinung nach gelungen. Wobei ich erwähnen will, dass ich mich voll auf die Kollegen verlassen kann und jederzeit Unterstützung bekomme.

Macht Ihnen die Arbeit als Bürgermeister genau die Freude, die Sie sich erhofft haben? Was ist anders, als Sie es sich vorgestellt haben?

Die Arbeit macht mir sehr viel Freude, und vor allen Dingen sind es die Menschen, mit denen ich gerne zusammenarbeite. Selbstverständlich gibt es gerade zu Beginn Themen, die für mich Neuland sind. Allerdings gilt die einfache Formel: Erst zuhören und dann gemeinsam nach tragfähigen Lösungen zu suchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Welche kommunale und interkommunale Schwerpunktthemen werden Sie 2022 angehen?

Schwerpunktthema wird das Interkommunale Gewerbegebiet Im Breitenfeld sein. Ein Großprojekt wird die Sanierung der Straße „Im Bierbrunnen“ werden. Außerdem wird der Kindergarten Obertal und das Bürgerhaus Brunnadern den Haushalt beanspruchen.

Welche Finanzsituation zeichnet sich – in groben Zügen skizziert – im kommunalen Haushalt 2022 ab?

Derzeit werden die Eckdaten aus dem Haushaltserlass noch eingearbeitet. Erst danach kann gesagt werden, welche Spielräume wir haben. Die Corona-Pandemie hat Löcher bei Bund, Land und Kommunen in die Haushalte gerissen. Erst wenn wir die freie Spitze für Investitionen kennen, wird die Verwaltung mit dem Gemeinderat den Haushalt komplett festzurren.

Das könnte Sie auch interessieren

Tourismus spielt in der Region eine doch bedeutende Rolle. Werden Sie hierauf ein intensiveres Augenmerk legen als dies die Bonndorfer Verwaltung in der Vergangenheit getan hat? Welche Schwerpunkte könnten hier bedeutungsvoll sein?

Schon in der nächsten Sitzung wird der Skiclub im Gemeinderat ein touristisches Projekt vorstellen. Wobei selbstredend diese attraktiven Angebote gleichfalls für unsere Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen müssen. Mich begeistert, wenn gute Ideen aus der Bevölkerung an die Stadt herangetragen werden und wir diese, so hoffe ich, zur Umsetzung führen können. Die Bürger sind herzlich eingeladen, an der Gemeinderatssitzung in der Stadthalle direkt oder am 11. Oktober um 19.30 Uhr über den Live-Stream teilzunehmen.