Ich bin der richtige Bürgermeister für Bonndorf, weil...

ich Bonndorf gestalten und nicht nur verwalten möchte. Wir müssen gemeinsam vorankommen und uns nicht totsparen.

Bonndorf ist für mich?

Meine Heimat.

Wenn Sie einen Prominenten treffen könnten, mit wem würden Sie sich gerne unterhalten und austauschen?

Auf jeden Fall mit Dieter Kronzucker.

Über was können Sie sich freuen?

Ich freue mich über Kleinigkeiten im Leben.

Was ärgert Sie?

Noch kleinere Kleinigkeiten.

Über was grübeln Sie nach, wenn Sie nachts nicht schlafen können?

Was ich noch besser machen kann, damit ich zum Bürgermeister gewählt werde.

Eher Frühaufsteher oder Nachteule?

Ich stehe sehr früh auf!

Wenn Sie in ein fremdes Land reisen, erkunden Sie das Land eher auf eigene Faust oder schließen Sie sich einer Reisegruppe an

Definitiv auf eigene Faust, das hab ich in der Vergangenheit immer so gemacht und am liebsten mit dem Rucksack.

Welche Musik hören Sie privat?

Ich höre sehr oft Pavarotti, bin aber auch Heavy-Metal-Fan.

Können Sie gut mit Kritik umgehen?

Sehr gut, ja.

Wenn Sie nochmal 16 Jahre alt wären, was würde Ihnen in Bonndorf fehlen?

Nichts, ich hatte eine sehr schöne Kindheit und Jugend hier.

Was ist für sie die tollste Erfindung der Menschheit?

Der Mensch an sich ist die tollste ‚Erfindung‘. Denn, was der Mensch in seiner Entwicklung technisch alles entwickelt hat, ist für viele vom Verstand her überhaupt nicht mehr greifbar.

Sie haben drei Wünsche frei – welche?

Auf jeden Fall Weltfrieden. Ich würde mir zudem wünschen, dass die Menschheit wieder menschlicher wird, und alles andere ergibt sich daraus von selbst. Ich persönlich habe keine besonderen Wünsche.