Bonndorf – Der dritte Hobby- und Kreativmarkt des Handels- und Gewerbevereins Bonndorf bescherte der Innenstadt von Bonndorf einen überwältigenden Zulauf. Bereits zur Mittagszeit füllten sich die Gehwege beiderseits der Martinstraße mit zum sonntäglichen Shopping aufgelegten Besuchern aus nah und fern.

Brennpunkte des Geschehens mit Musik, Spiel, Spaß, Speisen und Getränken waren der Martinsgarten, der Sparkassenhof und die erstmals verkehrsfreie Einmündung zur Bergstraße. Die Vielfalt an Einkaufsmöglichkeiten des Einzelhandels und die Einkehr in Cafés und Gasthäusern bereicherten das Angebot der über 20 Hobbykünstlern. Die Vielfalt reichte von gehäkelten, gewobenen, gemalten, gedrechselten oder geschnitzten Kostbarkeiten, über Puppen, Schmucksteine bis hin zu Kreativem im Upcycling-Look.

Hinzu gesellten sich die Blaskapelle Grünwald-Holzschlag mit ihrem Dirigenten Maximilian Jägler und die vierköpfige Formation „Akuschtix“ mit Evergreens, Oldies und Stimmungsmelodien.

Kinder und Jugendliche ließen in einer Hüpfburg Dampf ab, oder vergnügten sich im Bereich des Sparkassenhofs beim Torwandschießen und Wii-Kegeln. Mitglieder des Musikvereins Dillendorf, des Trachtenvereins, des TuS Bonndorf sowie der Tannegger Burghüäter verdienten sich Bestnoten im Bewirten der Gäste mit selbstgebackenem Kuchen, Crêpes, Grillsachen, Kaffee und – „heiß begehrt“ – kühlen Durstlöschern.