Die Präsenz bei Fachmessen ist für Marktstrategen jedweder Branche eine wichtige Plattform. Messen sind weltweit ein unverzichtbares Forum zur Präsentation und Vermarktung neuer Produkte oder Trends. Infolge der Corona-Pandemie wurden Fach- und Verbrauchermessen jedoch ausnahmslos abgesagt. Einen alternativen Marktplatz bieten virtuelle Messestände. Das nutzen auch die Marketingexperten der Dunkermotoren GmbH aus Bonndorf.

Das könnte Sie auch interessieren

„Die technische Möglichkeit, einen Messestand virtuell umzusetzen, gibt es bereits seit Längerem“, erklärt Janina Dietsche aus der Marketingabteilung des Herstellers für elektrische Antriebe. „Viele Unternehmen und Fachverlage setzen während der Corona-Zeit auf einen solchen virtuellen Marktplatz.“ Auf Basis des geplanten Messeauftritts bei der diesjährigen Hannover Messe im April habe Marketingleiter Tobias Pfendler gemeinsam mit ihr sowie der weiteren Kollegin Rebecca Kech diese Idee weiterverfolgt. Die konkrete Gestaltung und Umsetzung obliege einem langjährigen, auf Messebau spezialisierten Partner. Der „Messestand“ sei sehr allgemein gehalten und decke mit seinem Angebot alle Branchen ab, die der Motorenhersteller beliefert. Verstärkt habe man Themen der kurzfristig abgesagten LogiMAT (Messe für Intralogistik, Frühjahr 2020 in Stuttgart) aufgegriffen, etwa das Programm für fahrerlose Transportsysteme.

Das könnte Sie auch interessieren

Für die momentane Situation, in der konventioneller Messebetrieb nicht gestattet ist, stelle der virtuelle Messestand also einen willkommenen Ersatz dar. Gleichwohl sei allen klar, dass er den direkten Kundenkontakt nicht ersetzen kann. „Auch wenn das kein vollwertiger Ersatz für den persönlichen Kontakt mit Besuchern ist, stehen Überlegungen im Raum, den virtuellen Messestand fest in unsere Website einzubinden“, sagt Janina Dietsche.

Das könnte Sie auch interessieren

Freundlich begrüßt wird man dort von Benjamin Hogg. Verschiedene Antriebe, auch Komplettlösungen, können betrachtet werden. Ein Katalog informiert über das komplette Produktportfolio, Erklärvideos veranschaulichen technische Details sowie die Anwendungsbereiche der jeweiligen Antriebe. Und auch das Imagevideo des Unternehmens fehlt dort nicht.