In der Hauptversammlung der Feuerwehrkapelle Wellendingen zeichnete der Vorsitzende Michael Rombach sechs Musiker für 40-jähriges Musizieren in der Feuerwehrkapelle aus. Er überreichte Urkunden und Geschenke. Die Laudatio für die Geehrten Andreas Dilger, Jörg Bernhart, Horst Schanz, Norbert Fechtig, Günter Schanz und Georg Fechtig hielt Katharina Dombeck, Vorgängerin im Vorstandsamt.

Katharina Dombeck hat sich in ihrer elfjährigen Amtszeit zu einer Meisterin entwickelt, was die Darstellung der musikalischen und menschlichen Eigenheiten der Geehrten betrifft.

  • Andreas Dilger, der 1979 seine Ausbildung auf dem Flügelhorn begann, wechselte später zum Saxophon. Er ist nun im Saxophonregister eine führende Stimme und spiet auch gerne mal ein Solo bei einem Konzert. Er hilft, wenn nötig, im Schlagregister aus. Er war von 1989 bis 1991 als Beisitzer und 15 Jahre als Kassierer tätig. Zu den Proben erscheint er pünktlich, liebt die Geselligkeit und erkennt, was zu tun ist.
  • Horst Schanz spielt Trompete seit 1979 in der Feuerwehrkapelle. Er besuchte sogar 1985 den C1-Stimmführerkurs in Waldau. In seiner Zeit bei den fidelen Wellendingern kümmerte er sich um Noten und Auftritte und kann aufgrund des enormen Wissens über Musikstücke Dirigent Marco Peter schon mal Tipps geben. Drei Jahre war er Beisitzer im Vorstand. Nach einer kurzen Pause von der Musik hatte er sehr schnell gemerkt, dass es ohne nicht so toll ist.
  • Norbert Fechtig ist der dienstälteste Tenorsaxophonspieler in diesem Register und gehört immer zu den besten Probenbesuchern. Er ist ein sehr genauer und korrekter Mensch, liebt die Geselligkeit und zeichnet sich als erfahrener Grillmeister beim Schlossfest aus.
  • Auf Jörg Bernhart möchte man in der Feuerwehrkapelle nicht verzichten, sein Flötenspiel auf Quer- und Piccoloflöte, auch als Solist, aber auch seine wohlklingende Tenorstimme, alleine oder im Duett, bereichert so manches Konzert.

Er ist das einzige männliche Mitglied im Flötenregister. Er fungierte von 1989 bis 1995 als stellvertretender Vorsitzender, war einige Jahre Notenwart und schreibt seit 2009 die Aktivitäten der Feuerwehrkapelle ins Schriftführerbuch. Seit 1996 obliegt ihm auch die Funktion des Kassenprüfers. Er arbeitet viel im Hintergrund und erfreut durch seine Deko mit Blumen bei Festen und im Probenlokal.

  • Günter Schanz erlernte das Trompetenspiel, wechselte dann aber auf das Tenorhorn um. Auch er spielte bei den fidelen Wellendingern mit. Als Beisitzer war er von 2007 bis 2012 im Vorstand. Er zeichnet sich durch guten Probenbesuch aus und übernimmt gerne die Nachtwachen beim Schlossfest.
  • Georg Fechtig fing auf dem Flügelhorn an. Dieses legte er dann zur Seite und löste es mit der Posaune ab, die er bis heute spielt. Er ist ein zuverlässiger Musiker, der sich auch immer durch guten Probenbesuch auszeichnet und für seinen trockenen Humor bekannt ist. Im Vorstandsgremium war er als Beisitzer von 1998 bis 2001.

Den Gratulationsmarsch der Feuerwehrkapelle Wellendingen für die Geehrten wird es dann beim Osterkonzert bei der offiziellen Ehrung vom Verband geben.