Der Asylkreis Bonndorf lud am Donnerstag wieder zu einem adventlichen Beisammensein in den evangelischen Gemeindesaal der Paulusgemeinde ein. Diese herzlichen Treffen sind ein beliebter Treffpunkt zwischen Jung und Alt und so feierten dieses Mal weit über fünfzig Personen bei Kaffee, Tee und leckerem Gebäck in einer heiter freundlichen Atmosphäre bei vielen Gesprächen und fröhlichen Weihnachtsliedern in Erwartung auf die kommenden Weihnachtstage.

Hausherr Pfarrer Matthias Geib begrüßte die zahlreichen Gäste auf gewohnt herzliche Art und freute sich darüber wie harmonisch und unbekümmert solche von Herzen kommenden Begegnungen immer wieder zur Freude aller stattfinden. Unter den zahlreichen Gästen waren auch Bürgermeister Michael Scharf, Ingrid und Ulrich Spielberger, weitere Mitglieder des Asylkreises und ganz viele Menschen, die solche Zusammenkünfte zu einem Ereignis werden lassen, das allen zeigt, dass in Bonndorf Willkommenskultur nicht nur propagiert, sondern auch gelebt wird.

Nach den ersten Begrüßungsgesprächen formierte sich zur Überraschung aller plötzlich eine Kinderschar zu einem kleinen Chor und kurz darauf erklangen altbekannte Weihnachtslieder, die unter der Leitung von Sabine Zausig und Hamada Bitar, der immer wieder als talentierter und zuvorkommender Dolmetscher (arabisch – deutsch ) eine große Hilfe ist, in verschiedenen Sprachen erklangen.

Mit amüsiertem Schmunzeln konnte man hier hautnah miterleben, dass die englische Sprache automatisch einen rhythmischeren und flotteren Vortrag initiierte als die Originalsprache deutsch oder die Übersetzung ins Arabische.

Anschließend lud der Vorsitzende des Asylkreises, Matthias Geib, in die Kirche ein, wo vor allem für die Kinder eine Überraschung wartete. Dort erklärte er kurz die Bedeutung von Weihnachten und wies auch anschaulich auf Gemeinsamkeiten zwischen den Kulturen hin. Noch einmal sang der Chor ein stimmungsvolles Weihnachtslied, das auf die zu erwartende Bescherung hinwies. Unter dem Weihnachtsbaum warteten schon ganz viele festlich verpackte Geschenke darauf, verteilt zu werden. Und tatsächlich durften sich die allermeisten Kinder auf das freuen, was das Christkind in jedem Jahr zur beliebtesten Gestalt des ganzen Jahres avancieren lässt.

Lea Kirchschlager und Nico Koyun verteilten die Geschenke und in leuchtenden Kinderaugen wurde auf einmal Weihnachten und ein wunderbarer Nachmittag voller Empathie und zwischenmenschlicher Wärme neigte sich stimmungsvoll seinem Ende entgegen.