Bei der Hauptversammlung des früheren Landfrauenbezirks Stühlingen gab die Vorsitzende Karola Morath bekannt, dass seit dem 1. Januar der Name offiziell in "Landfrauen Bezirk Bonndorf im Schwarzwald" geändert wurde. Da Bonndorf der zentrale Punkt des Bezirks ist und die Mitglieder sich in der jüngsten Versammlung für den Zusatz Schwarzwald ausgesprochen hätten, habe der Verband der Namensänderung zugestimmt. Der Bezirk zählt momentan 19 Ortsvereine mit 1084 Landfrauen. Die Vorsitzende freute sich, im Gasthaus Insel in Wellendingen außer den zahlreichen Mitgliedern auch Bürgermeister Michael Scharf und Stadtrat Norbert Kromer begrüßen zu können.

Die Bezirksvorsitzende Karola Morath erinnerte an das Drei-Jahres-Motto "Ich bin Landfrau". Ein Satz mit einer klaren Aussage: "Ich bin begeisterte Landfrau und stolz darauf". Nach Aussage der Vorsitzenden ist Begeisterung der Motor, der antreibt, was uns im Leben trägt und voranbringt. Begeisterung sei die Basis für lebendige, erfolgreiche Landfrauenvereine. Der Zusammenhalt und die Begeisterung seien bei allen Aktivitäten zu spüren gewesen. Beim Delegiertentag in Hausach mit 300 Führungskräften aus 260 Ortsvereinen ermunterte Landrätin Dorothea Störr-Ritter die Frauen, sich auf allen politischen Ebenen einzubringen, denn Landfrauen stünden mitten im Leben und ihre Meinung sei gefragt.

Die Bezirksvorsitzende erläuterte den Anspruch auf Übergangspflege nach einem Krankenhausaufenthalt oder einer ambulanten Behandlung. Für die Teilnehmer an den Seminaren "Fit für das Ehrenamt" sowie der Ausbildung zur Übungsleiterin für präventive Gymnastik könne jetzt Bildungszeit für ehrenamtliche Qualifizierungen in Anspruch genommen werden. Die Vorsitzende Karola Morath gab bekannt, dass der Landfrauenbezirk seit Juni neues Mitglied im Trägerverein des Frauen- und Kinderschutzhauses Kreis Waldshut ist. Die Aktionswochen im kommenden Oktober stehen unter dem Motto "Frauen und Freiheit".

Schriftführerin Erika Schübel blickte auf die zahlreichen Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück. Gut besucht war die Bezirksversammlung in der Ehrenbachhalle in Weizen. Den Erlös aus dem Quiz spendeten die Landfrauen der Bergwacht Wutach. Sie nahmen am Tag der Landfrau im Europark Rust teil, besuchten den ZG-Geranienmarkt, unternahmen einen Ausflug und beteiligten sich am Delegiertentag in Hausach. Die Veranstaltung der Frauenaktionswochen stand in Bonndorf unter dem Motto "Aktion Roter Schuh".

Christine Brendle gab ausführlich über die Ausgaben und Einnahmen Auskunft. Den einwandfreien Zustand der Kasse bescheinigten Susan Wohllaib und Manuela Dörflinger. Die Vorsitzende schlug vor, dass die Organisation der Bezirksversammlungen 2018 die Landfrauen von Raitenbuch und Saig sowie 2019 die Landfrauen von Gündelwangen und Dillendorf übernehmen. Die stellvertretende Vorsitzende Susanne Schmidt-Barfod berichtete über die Einzelheiten des Ausflugs am 24.

 Juni mit der Sauschwänzlebahn. Claudia Scharf lud zur Frauenfasnacht am Mittwoch, 22. Februar, nach Gündelwangen ein. Die Frauen werden die Bewirtung bei der BLHV-Landesversammlung am 3. März in der Stadthalle Bonndorf übernehmen.