Die Sparkasse Bonndorf-Stühlingen hat die erfolgreichsten Gruppen des Planspiels Börse ausgezeichnet. Die Realschule Bonndorf schnitt unter den in den Kategorien Depot- und Nachhaltigkeitswertung insgesamt teilnehmenden 16 Mannschaften des Bildungszentrums Bonndorf, der Realschule Stühlingen und der Schlüchttal-Schule Grafenhausen besonders gut ab. Allein unter den ersten Fünf der Depotwertung findet man das Bildungszentrum mit den ersten beiden Rängen und einem fünften Platz vertreten. Auf Platz 1 landete das Team „3snicKeRs“, Platz 2 sicherte sich die „Monster AG“. Den ersten Platz in der Kategorie Nachhaltigkeit holte sich das Team „Iced out“ der Bonndorfer Realschule. Die Schlüchttal-Schüler punkteten bei der Deportwertung auf Platz 5, in der Nachhaltigkeit auf den Rängen zwei und fünf. Die Schlüchttal-Schule war von Konrektor Clemens Winterhalter betreut worden, die Realschüler Bonndorf von Konrektor Tilman Frank.

Preisverleihung

Das deutschlandweit durchgeführte Planspiel Börse habe knapp 100.000 Schüler, Studierende, Auszubildende und junge Erwachsene vor Herausforderungen gestellt, erläuterte Teilmarktleiter Alexander Graf den Schülern des Bildungszentrums Bonndorf und der Schlüchttal-Schule Grafenhausen, die zur Preisverleihung in das Sparkassengebäude gekommen waren. Die Gruppen hatten mit realen weltpolitischen Schwierigkeiten ebenso zu kämpfen wie sie von einem Hoch des Deutschen Aktien Index profitierten – es galt, die fiktive Summe von 50.000 Euro in Aktien möglichst profitabel zu platzieren, also einen hohen finanziellen Depotwert zu erreichen, oder einen möglichst hohen Nachhaltigkeitsertrag zu erzielen. Die Erfolgsspannbreite war groß, wie der Ergebnisliste, die Marketingleiter Dieter Köpfler verlas, zu entnehmen war: von einem Minus von knapp 3000 Euro bis hin zu einem Plus von 2700 Euro in der Depotwertung; von einem Minus von knapp 1900 Euro bis zu einem Plus von knapp 720 Euro in der Nachhaltigkeitswertung.

Karten für Europa Park

Neben kleinen finanziellen Preisgeldern erhielten die besten teilnehmenden Gruppen darüber hinaus noch Karten für einen gemeinsamen Besuch des Europa Park. Mit besonderem Stolz erfüllt war Tilman Frank. Das beste Team in der Depotgesamtwertung stellten drei Schülerinnen aus Bonndorf. Die Stühlinger Realschüler, die mit jeweils sieben Teams in der Depot- und der Nachhaltigkeitswertung angetreten waren, wurden bereits am Vormittag geehrt. Die beiden schulbesten Teams „Sümpels“ und „Guurls“ erreichten in der Gesamtwertung Platz 3.