Die Ortsgruppe Bonndorf des Vereins für Deutsche Schäferhunde (SV) richtete zusammen mit der Landesgruppe Baden die internationale Fährtenhundprüfung für Deutsche Schäferhunde aus. 16 Teams stellten sich dieser schweren Aufgabe. Auf den ersten drei Rängen platzierten sich Thomas Zehnle mit „Mika vom Siebenbannstein“, Reinhold Heller mit „Zico von der Mohnwiese“ und Fritz Ziebold mit „Falk vom Teufelshang“.

Das könnte Sie auch interessieren

Insgesamt mussten die Hunde bei diesem Wettbewerb 26 Fährten absuchen, die drei Stunden zuvor von einer fremden Person gelegt wurden. Auf diesen Fährten, die etwa 1800 Schritte lang waren, wurden bis zu sechs verschiedene Gegenstände abgelegt, die der jeweilige Hund seinem Führer anzuzeigen hatte. Kurz vor Fährtenbeginn hatte eine weitere fremde Person die ausgelegte Fährte schließlich zu Fuß gekreuzt, auf die die Hunde bei der Ausarbeitung aber nicht reagieren durften.

Als Leistungsrichter fungierten Ilona Fornal aus Gaggenau und der Ausbildungswart der Landesgruppe Baden, Markus Schmitt, aus Karlsruhe. Beide Richter legten bei der Ausarbeitung der Fährte ein Augenmerk darauf, dass die Hunde auf dem weitläufigen Ackergelände die ausgelegte Strecke konzentriert und mit gleichmäßigem Tempo absuchten. Durch das frühlingshafte und warme Wetter hatten einige Hunde von der Kondition her etwas Schwierigkeiten, was sich entsprechend auf die Bewertung auswirkte.

Sieger der Bonndorfer Veranstaltung wurde Thomas Zehnle aus Kenzingen mit seinem Schäferhund „Mika vom Siebenbannstein“. Den zweiten Platz erreichte Reinhold Heller aus Heidelberg mit seinem „Zico von der Mohnwiese“. Den dritten Platz erreichte Fritz Ziebold aus Ettenheim mit „Falk vom Teufelshang“.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Siegerehrung, der viele Hundeinteressierte aus der Region beiwohnten, fand beim Vereinsheim beim Krummen Föhrle statt. Jeder Teilnehmer erhielt vom Vereinsvorsitzenden Patrick Schweizer ein Geschenk, das ihn sicherlich noch lange an diese Veranstaltung erinnern wird. Patrick Schweizer bedankte sich nach der Veranstaltung im Namen der Ortsgruppe Bonndorf bei den Landwirten und den Jagdpächtern aus der Umgebung für deren Entgegenkommen sowie bei den Sponsoren der Veranstaltung. 

Die drei Siegerteams aus Bonndorf qualifizierten sich mit ihren Ergebnissen für die Bundesfährtenhundprüfung, die von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. November, im Bezirk Bayern-Nord stattfindet.