Dillendorf (ts) Teilwahlen des Vorstandes standen auf der Tagesordnung der Hauptversammlung des Musikvereins Dillendorf. Dazu begrüßte die Vorsitzende Melanie Dietsche besonders die Stadträte Manfred Amann und Erhard Morath. Manfred Amann übernahm die Leitung der Wahlen, in denen der stellvertretende Vorsitzende Klaus Rebmann einstimmig bestätigt wurde. Außerdem erhielten Kassiererin Laura Schönle-Burger, die Beiräte Jonas Maier und Martin Weltis sowie Jugend- und Ausbildungswartin Kristin Dietsche das Vertrauen der Mitglieder. Amann dankte den Musikern besonders für die Teilnahme beim Dorffest, das zum Aushängeschild von Dillendorf geworden ist, sowie für die Auftritte bei kirchlichen und weltlichen Anlässen.

Schriftführerin Julia Rendler blickte in ihrem Bericht auf das vergangene Jahr zurück. Zu den Terminen gehörten unter anderem das Doppelkonzert in Döggingen, das Bezirksmusikfest in Weizen, die musikalische Unterhaltung und Bewirtung beim Frühlingsfest des Handels- und Gewerbevereins im Martinsgarten, Fronleichnam, das Gartenfest in Degernau, das Dorffest Dillendorf, das Kurkonzert bei der Kohlplatzhütte Ebnet, der Umzug zum 50-jährigen Jubiläum des Heimat- und Trachtenvereins Bonndorf, das Wein- und Fischerfest auf der Insel Reichenau sowie das Erntedankfest in Berau. Ein Quartett begleitete den Kirchenchor beim Patrozinium. Die Musiker erfreuten die Besucher des Dillendorfer Weihnachtsmarktes mit Adventsliedern und stimmten an Heilig Abend auf Weihnachten ein.

Höhepunkt war das Jahreskonzert am ersten Weihnachtsfeiertag. Die Musiker begleiteten den Schneckenverein zum Narrentreffen in Grafenhausen, traten beim Lumpenball als Neandertaler auf, waren an der Fasnet aktiv und bewirteten nach dem Umzug am Fasnachtdienstag die Besucher. Die Kapelle verzeichnete 26 Auftritte. 39 Musiker sind momentan aktiv und sechs Jugendliche erhalten bei der Bläserjugend ihre Ausbildung.

Die gute Arbeit von Kassiererin Laura Schönle-Burger bestätigten Linda Dietsche und Lukas Maier. Ein Dankeschön sagte Dirigent Clemens Büche Musikern und Vize-Dirigent Reiner Dietsche für die gelungenen Auftritte. Er sprach ihnen für die Leistung beim Jahreskonzert ein großes Kompliment aus und dankte nochmals für die Überraschung zu seiner zehnjährigen Dirigententätigkeit. Büche versicherte, die Arbeit mit der Kapelle bereite ihm nach wie vor großen Spaß. Stolz war er auf den über 80-prozentigen Probenbesuch. Für über 90-prozentige Teilnahme erhielten Andreas Weltis, Kristin Dietsche, Andreas Weltis, Ramona Lauble, Martin Weltis, Roland Dietsche, Reiner Dietsche, Leon Dietsche und Clemens Büche ein Präsent.

Melanie Dietsche nahm Alina Dietsche (Saxophon) und Yannik Kromer (Trompete) in die Kapelle auf. Ihr Dank galt Jugendleiterin Kristin Dietsche für die Arbeit. Zurzeit sind Lena Weltis, Leni Dietsche, Annika Pfeifer, Sophia Morath, Johannes Lutz und Sandro Patrizio in Ausbildung. Nächste Termine sind der Vatertagshock in Holzschlag (10. Mai), Fronleichnam (30. Mai) und der Handwerkerhock beim Bezirksmusikfest in Lembach (8. Juni).

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €