Der CDU-Stadtverband Bonndorf hat einen neuen Vorsitzenden. Ingo Bauer heißt der neue Mann an der Spitze der Bonndorfer Christdemokraten. Er tritt damit die Nachfolge von Max Nägele an, der bei den Vorstandswahlen an der Hauptversammlung der CDU nicht mehr kandidierte. Nägele hatte den Vorsitz seit dem Jahr 2013 inne, sein Einsatz für die Partei sei beispielhaft gewesen, lobte der neue Vorsitzende Ingo Bauer Max Nägeles Wirken. Dieses fand denn auch in einer besonderen Auszeichnung seinen Niederschlag. Einstimmig befürworteten die anwesenden CDU-Mitglieder die Ernennung von Max Nägele zum Ehrenvorsitzenden des Bonndorfer CDU-Stadtverbands.

Vorstandswahlen

Bei der Hauptversammlung des CDU-Stadtverbands Bonndorf standen die Wahlen des gesamten Vorstands an. Diese gingen unter der Leitung des Bundestagsabgeordneten Felix Schreiner geheim und problemlos über die Bühne. Neuer Vorsitzender ist Ingo Bauer, stellvertretende Vorsitzende sind Tobias Pfendler, Reiner Santo und Phillip Augustin. Als Schatzmeisterin bestätigt wurde Eva Dietsche, neue Schriftführerin und Pressesprecherin ist Regina Folkerts. Als Internetbeauftragter wird nun Phillip Augustin tätig sein. Folgende Personen wurden zu Beisitzern gewählt: Manfred Amann, Mathias Geng, Marie-Luise Adler, Dieter Nieratschker, Johannes Nägele, Frank Intlekofer, David Joos, Martin Sedlak, Michael Käppeler und Alissa Zeien.

Rückblick

In seinem Rückblick ging Max Nägele insbesondere auf die jüngsten Bundestags- und Kommunalwahlen ein. Als Erfolg bezeichnete er den Einzug von Felix Schreiner in den Bundestag. Große Rückendeckung habe Schreiner von den Wählern aus dem Raum Bonndorf erhalten. Zur Gemeinderatswahl sei die CDU mit 18 Kandidaten angetreten. Sieben Kandidaten haben den Sprung ins Gremium geschafft, die CDU-Fraktion hat somit die gleiche Anzahl an Ratsmitgliedern wie die Bürgerliste. Und noch einen Wahlerfolg rief Nägele in Erinnerung: Ingo Bauer wurde erneut in den Kreistag gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuell zählt der CDU-Stadtverband Bonndorf 76 Mitglieder. Das sind vier mehr als zu Beginn des Jahres. Zum Mitgliederzuwachs beigetragen hat nach den Worten von Max Nägele die Tatsache, dass Gemeinderatskandidaten, die ohne Parteimitgliedschaft auf der CDU-Liste angetreten waren, mittlerweile den Christdemokraten beigetreten sind. Finanziell steht die Bonndorfer CDU auf stabilen Beinen. Den erfreulichen Kassenbericht trug Reiner Santo in Vertretung von Schatzmeisterin Eva Dietsche vor. Die Korrektheit der Kassenführung bestätigten die Kassenprüfer Gerhard Bauer und Fitz Thoma.

Detailliert berichtete Ingo Bauer in der Versammlung über die Arbeit im Bonndorfer Gemeinderat und im Kreistag. Felix Schreiner zog eine Bilanz über die Arbeit im Bundestag. Außerdem standen noch Ehrungen für insgesamt 225 Jahre CDU-Mitgliedschaft an. Über diese Punkte werden wir noch ausführlich berichten.