Es stehe in den nächsten Jahren durchaus eine Kernerarbeit an – Daniel Poznanzki, frisch gewählter Vorsitzender des neu gegründeten FDP-Ortsverbands „Südlicher Hochschwarzwald“, verspürt eine „freundliche Stimmung gegenüber liberalem Gedankengut“ in der politischen Landschaft des Südschwarzwalds. Durch die Neugründung erweitert sich die durch politische Ortsvereine geprägte Parteienlandschaft.

Ansprechpartner vor Ort

Er habe, als er vor drei Jahren in die Region gezogen war, adäquate Strukturen für eine parteipolitische Arbeit der Liberalen in der Region vermisst, äußerte sich Daniel Poznanzki im Gespräch. Wollte er sich einbringen, habe er stets zu Sitzungen der Ortsverbände in Waldshut, Bad Säckingen-Wehr oder Bernau fahren müssen. Es habe an Ansprechpartner vor Ort gefehlt. Die Gründung eines Ortsverbands „Südlicher Hochschwarzwald“ sei für ihn deshalb nur folgerichtig.

Bernau schließt sich Verband an

Die Gründungsversammlung des neuen FDP-Ortsverbands umfasst die Städte und Gemeinden Bonndorf, St. Blasien, Stühlingen, Bernau, Ibach, Dachsberg, Höchenschwand, Ühlingen-Birkendorf, Todtmoos, Grafenhausen, Wutach und Häusern, teilte der frisch gewählte Vorsitzende Daniel Poznanski mit. Der Ortsverband Bernau geht im neuen Verband „Südlicher Hochschwarzwald“ auf.

Daniel Poznanski weiß um die flächenhafte Ausdehnung des Ortsverbands, die einen hohen organisatorischen Aufwand nach sich ziehe. Jedoch sei dies einer sinnvollen Mitgliederzahl geschuldet, ein Ortsverband von zehn oder weniger Mitgliedern mache keinen Sinn. In der Fläche sollen an einer FDP-Politik interessierte Menschen durch bereits aktive Liberale thematisch erreicht werden. Allerdings, schränkt Daniel Poznanski ein, könne sich der Ortsverband nicht um jede Kommune intensiv kümmern.

Löwenstadt als großes Potenzial

Daniel Poznanzki kündigte bereits jetzt schon eine Kandidatenliste für die Kommunalwahl in Bonndorf im nächsten Jahr an. Er sehe in der Löwenstadt das größte Potenzial für die Liberalen, ins kommunale Parlament einzuziehen. Er habe, so der in Boll wohnende Daniel Poznanzki, bei seinem Bundestagswahlkampf im vergangenen Jahr ein gewisses Wählerpotenzial ausgemacht. Der Ortsverband werde jedoch nicht in allen von ihm umfassten Kommunen Listen aufstellen können.

Die erste Vorstandssitzung des Ortsverbands „Südlicher Hochschwarzwald“ soll im Gasthof der Rothaus Brauerei stattfinden. Veranstaltungen sollen dann wechselnd in den Gemeinden des Ortsverbandes stattfinden. In der Gründungsversammlung bereitet sich der Ortsverband inhaltlich bereits auf die Kommunalwahlen im Frühjahr 2019 vor. Darüber hinaus waren die Verkehrspolitik, die Situation der Krankenversorgung im Hochschwarzwald und die Einführung der Biotonne Themen.

  • Wahlen: In den Vorstand des Ortsverbands gewählt wurden: Vorsitzender Daniel Poznanski (Bonndorf); stellvertretende Vorsitzende Emil Mutterer (Bernau) und Dominik Hilpert (Höchenschwand); Beisitzer Ulrike Spiegelhalter (Bernau) und Erhard Graunke (Wutach).

Mehr Infos im Internet: www.fdp-wt.de