Bonndorf – Kunterbunt ging es im Paulinerheim bei der dritten Kinderfasnet der Bläserjugend der Stadtmusik Bonndorf her. Dem herausfordernden Thema "Im grünen Gras bewegt sich was" gerecht zu werden, war nicht einfach. Doch zeigte sich besonders die Helferschar stark engagiert, die sich um das Wohl der kleinen und großen Gäste kümmerte.

Ordentlich zu tun hatte das Dutzend Freiwilliger mit der Vorsitzenden Meike Beck, Trainingsorchester-Dirigent Alexander Bernhart, Dirigent Felix Schüle und Kassiererin Gerda Krones an der Spitze. Alexander Bernhart erwies sich mit Laura Krones als eingeübtes Unterhaltungs-Duo, welches lustige Spiele und fetzige Lieder für den Narrensamen vorbereitet hatte.

Zum Kinderlied "Das Rote Pferd" bewiesen sich die Mädchen und Buben oft als textsicher und lieferten die dazugehörigen Bewegungen im Tanz. Jeweils 20 Musikerinnen und Musiker gehören dem Trainingsorchester und der Jugendkapelle in der Stadtmusik an. 2016 übernahmen die Nachwuchs-Musikanten die Organisation der Kinderfasnet von den Bonndorfer Ministranten. Höhepunkt des Events war der Einmarsch der Narrenmusik und der Hansele. Letztere zeigten sich nicht knauserig und warfen Guzzele unters närrische Jungvölkchen.