Bonndorf (gud/ew) Eine Vielzahl hochkarätiger Fachvorträge werden bei den zehnten Schwärzwälder Holztagen am Wochenende im Industriegebiet Breitenfeld angeboten. Offizielle Eröffnung ist am Samstag, 4. Juni, um 10 Uhr mit der parlamentarischen Staatssekretärin im Umweltministerium, Rita Schwarzelühr-Sutter und dem Präsidenten der Holzkette Schwarzwald, Peter Bläsi. 60 Aussteller, auch alter Handwerkskunst, zeigen zwei Tage lang, was das Werk- und Lebensmaterial Holz zu bieten hat. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 15¦000 Besuchern.

Diplom Forstingenieur Harald Wetzel aus dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart, spricht am Samstag um 15 Uhr über das Holz-Innovativ-Programm der Landesregierung. Diplom-Physiker Klaus Lamprecht (Rottenburg) stellt den „Sanierungsfahrplan Baden-Württemberg“ um 14.30 Uhr vor. Über den neuen forsttechnischen Hauptstützpunkt Bonndorf referieren die Diplom-Ingenieure Edit Varga und Alois Arnold am Samstag ab 16.15 Uhr. In weiteren Referaten geht es um Baukultur im Schwarzwald, Modernisierung, Sanierung, die Finanzierung von Neubau und Sanierung, die Zukunft des Handwerks und den Umgang mit alten Bauernhäusern im Bregenzerwald.

Jürgen Gäbeler (Gündelwangen), Diplom Holzingenieur und ehemaliger Geschäftsführer des Verbands der Säge- und Holzindustrie Baden, spricht am Sonntag um 11.30 Uhr über das „Multitalent Holz“. Er geht davon aus, dass Holz einen bedeutsamen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Vom Forum Weißtanne berichtet zuvor Ewald Elsäßer über den „Nationalbaum des Schwarzwaldes“. Um gesunden Schlaf geht es bei Wolfram Bernhart um 13.15 Uhr. Müllermeister Daniel Blattert weiht Besucher um 12 und 14.15 Uhr in die Geheimnisse des Brotbackens wie zu Omas Zeiten ein.

Neben den holzspezifischen Themen geht es auch um Energieeinsparung und Nutzung natürlicher Energiequellen. Zum Beispiel um Innen- und Außendämmung von Häusern, Solarmodule und deren Nutzung, Heizungen, Solarthermie und moderne Holzvergasertechnik sowie um Nahwärme aus heimischen Energien.