Gänsehaut pur lösen die Pflumeschlucker beim Narrensprung am Schmutzige Dunschdig immer wieder aus. Wenn die Hansele mit ihren blauen Schirmen zum Rhythmus von „Gschell“ und Narrenmarsch durch die Löwenstadt gumpen, kribbelt es es nicht nur eingefleischten Fasnachtern in den Beinen.

Die Mitarbeiter im Rathaus lassen sich zum Empfang der Narren immer wieder besondere Kostümierungen einfallen. Diesmal wurde die Machtzentrale der Stadt zum Märchenschloss und Bürgermeister Michael Scharf zum blondgelockten "Schneewittchen". Das Fräulein zierte sich dann auch, den Rathausschlüssel an Narrenvater Clemens Podeswa auszuhändigen. Der sprach aber ein Machtwort und hat nun bis Aschermittwoch die Schlüsselgewalt in der Pflumeschluckerstadt.

Zuvor waren Hunderte Hansele mit dem Narrensamen vom alten Bahnhof zum Rathaus gegumpt. Anders als in den Jahren zuvor ließen sie die Zuschauer viel Zeit, ehe sie kurz vor Beginn des Umzugs doch noch entlang der Strecke den imposanten Narrensprung verfolgten.