„Entdecken Sie die Schätze des Sommers.“ So lautete die Einladung zur Veranstaltung von „Nettes auf dem Land“ („Nadel“). Entdeckt werden konnten die Schätze im Garten von Flora Jägler in Holzschlag. Die Vorzeichen waren nicht die besten, das Thermometer war gesunken und es sah nach Regen aus.

Jeder durfte sich einen Zweig mit Zieräpfeln abschneiden.
Jeder durfte sich einen Zweig mit Zieräpfeln abschneiden. | Bild: Wolfgang Scheu

Dennoch standen schon vor 14 Uhr die ersten Gäste an Jäglers Gartentor – es war der Anfang eines steten Besucherstroms. Aus dem Raum Bonndorf und Wutach, Eggingen, Höchenschwand, Lenzkirch, Löffingen, Neustadt, Breitnau bis Freiburg und Offenburg waren Gartenfreunde angereist. Die Frauen von Nadel konnten aufatmen, die Vorbereitungen haben sich gelohnt. Der Kaffeetisch war anfangs nur im schützenden Wintergarten aufgebaut, später wagten sich die abgehärteten Besucher an den Tisch im Grünen.

Beim Gartenrundgang hatten die Besucher ihre Freude.
Beim Gartenrundgang hatten die Besucher ihre Freude. | Bild: Wolfgang Scheu

Es kam wie erhofft, die Besucher, in der Mehrheit Frauen, wanderten durch den Garten voller Inspirationen für ihr eigenes Zuhause. Unter fachkundiger Anleitung von Susanne Eggert wurde Seife geformt, die ausgewählten ätherischen Öle und die Blüten von Rosmarin oder Lavendel gaben dabei die individuelle Note. Wer selbst keinen Garten hat, konnte sich am großen Regal mit Eingemachtem eindecken: Rotweinzwetschgen und Curry-Möhren von Mechthilde Luzia Frey-Albert, Zucchini-Ingwer-Ketchup und leckere Chutneys von Ute Kaiser – um nur einige Köstlichkeiten zu nennen.

Freude über gute Resonanz

Letztlich waren die Schätze des Sommers restlos ausverkauft und auch die Kuchen waren verzehrt. Gartenfreunde unter sich – da kam es zu vielen neuen Bekanntschaften. Wer wollte, konnte noch Sommergedichte von Kästner, Hesse und Zuckmayer mit nach Hause nehmen – die kalligrafischen Künste kamen von Susanne Eggert. Flora Jägler freute sich besonders, dass neben lieben Freunden bei dieser Nadel-Aktion auch zahlreiche neue Gesichter in ihrem Garten zu Gast waren. Dieses Interesse von anderen Menschen ist dem Nadel-Team neue Motivation.