Ein Jugendlicher hat am Freitag in Bonndorf einen Verkehrsunfall verursacht und ist anschließend geflüchtet. Gegen 23 Uhr war der Flüchtige laut Polizei in der Waldallee gegen einen geparkten VW gestoßen und weitergefahren. Als die Eigentümer den Schaden bemerkten, verständigten sie die Polizei und machten sich in der Umgebung auf die Suche nach dem Fluchtfahrzeug. Sie entdeckten einen beschädigten Renault.

Als die Polizei diesen Wagen näher überprüfte, tauchte ein Mann auf, flüchtete aber beim Erkennen der Polizei in ein Mehrfamilienhaus. In diesem Haus liegt die Wohnung des Fahrzeughalters. Dort wurde geklingelt. Widerwillig ließ der Fahrzeughalter die Polizisten in die Wohnung, die dort auf mehrere Personen trafen. Ein Jugendlicher räumte bei den Befragungen ein, zuvor mit dem Renault gegen den geparkten VW gefahren zu sein. Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Einen Führerschein konnte er nicht haben. Die Schadenshöhe an den Fahrzeugen liegt bei rund 6500 Euro. Die Polizei wird auch einen weiteren Anwesenden wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und den Fahrzeughalter anzeigen.