Bonndorf Fabian Amann bleibt Vorsitzender des SV Dillendorf

Der SV Dillendorf hat den Wiederaufstieg im Blick. Der Vorsitzende Fabian Amann appellierte in der Hauptversammlung an die Spieler, mehr Trainingsfleiß an den Tag zulegen. Bei den Wahlen wurde er in seinem Amt bestätigt.

Dillendorf – Eine umfangreiche Tagesordnung bewältigte der Sportverein Dillendorf im Clubheim unter Regie seines Vorsitzenden Fabian Amann und mit den zahlreich erschienenen Mitgliedern. Gemeinderat Manfred Amann übernahm die Leitung der anstehenden Wahlen. Die Wahlen bestätigten Fabian Amann als Vorsitzenden, Thorsten Giesecke als Beisitzer und Wolfram Binkert als Jugendleiter. Als neue Schriftführerinnen (bisher Denis und Sandra Hogg) wurden Kathrin Woll und Lisa-Marie Maier, für Nadine Schanz als Beisitzer Marco Dietsche gewählt.

Christian Hogg trug den Jahresbericht an Stelle der erkrankten Schriftführerin Denis Hogg vor. Ebenso präzise wie ausführlich wurden dabei Arbeitseinsätze, Festlichkeiten und Ereignisse ins Gedächtnis zurückgerufen, unterlegt mit einer Bilderwelt auf der Videowand. Fastnacht, Skiausfahrt nach Ischgl, Schnuppertage für Fußballerinnen, eine Benefizaktion der Fußballer „Mit Bart ins Glück“ und die Weihnachtsfeier mit Spaßfaktor hielten sich mit Arbeitseinsätzen rund ums Sportgelände, beim zweitägigen Dorffest, kurz danach beim Schlossfest in Bonndorf die Waage.

Tiefe Trauer hinterließ der plötzlich Tod von Ehrenmitglied Georg Rendler auch in den Reihen der Fußballer. Matthias Kreidler stellte seinen „1A“ aufbereiteten Kassenbericht vor. Demzufolge konnte der Verein mit seinen 219 Mitgliedern trotz hoher Kosten im Sportbetrieb ein beruhigendes Plus (dank Dorf- und Schlossfest) erarbeiten. Eine außerordentliche Darlehenstilgung ist nicht vorgesehen, da demnächst Investitionen im Clubheim und auf dem Parkplatzgelände geplant seien. In 2018 stehen für das Clubhaus neue Sanitär-Einrichtungen auf dem Plan. Andi Hogg und Stefan Schwenninger hatten die Kasse einer Prüfung unterzogen und befanden das Werk als „tip-top-geführt“. Die Entlastung erteilte die Versammlung einstimmig.

Berichte aus den Mannschaften

Die erste Mannschaft verpasste 2017 am letzten Spieltag der Saison in der Kreisliga B nur knapp den erhofften Relegationsrang. Derzeit belegt sie dort den siebten Tabellenplatz. Damit wollte Trainer Klaus Bernhart alles andere als zufrieden sein. Neben dem Abgang von Janik Botos hatte er eine Vielzahl von neuen Spielern zu integrieren. Positiv könnten drei Nachholspiele stimmen, soweit „Einstellung und Trainingsbesuch“ sich gravierend bessern sollten, so der Trainer in seiner Analyse.

Die „Zweite“ spielt derzeit in der Kreisliga C und wird von Christoph Wietschorke betreut und trainiert. Ihm stehen nicht weniger als 38 Spieler zur Verfügung (fünf Neuzugänge). Man überwintert auf dem achten Tabellenplatz. Der Trainer sieht Anzeichen für eine positive Entwicklung, auch wenn „seine“ guten Spieler oft in die Erste abgegeben werden müssen. „Es macht Spaß mit dieser Mannschaft zu arbeiten“, lautete sein Fazit.

Lukas Bartsch fiel die Aufgabe zu, die Situation des einen verbliebenen Frauenteams (Kreisliga) zu erläutern. Durch zahlreiche Abgänge musste der Frauenfußball einen Neuaufbau in die Wege leiten. Matthias Goldberg – krankheitsbedingt nicht anwesend – und er ließen nichts unversucht, doch es brauche Zeit, zu einstiger Blüte zurückzufinden. Der letzte Tabellenplatz erlaube die Hoffnung auf bessere Zeiten.

Vorsitzender Fabian Amann appellierte an seine Akteure, mehr Trainingsfleiß einzubringen, Disziplin und Ordnung einzuhalten und mahnte auf dem Sportgelände Ordnung und Sauberkeit zu wahren. Hoch erfreut zeigte er sich, dass neben den bisherigen Schiedsrichtern Otto Schönle und Bruno Basler mit Wilhelm Folts und Mike Mayeres zwei weitere Spielleiter eingesetzt werden können.

Versucht werden solle, wieder eine eigene F-Jugend (Bambinis) zu bilden. Dafür stellten sich Ralf Rebmann und Rico Maier als Betreuer zur Verfügung. Gut und gerne 20 große und kleinen Helfern bedachte er dann mit Lob, Dank und Präsenten, so beispielsweise die Familie Geschlecht, die sich im Familienverbund über drei Generationen hinweg um die Platzpflege einschließlich Maschinenpark kümmere. Beifall erntete auch Carola Lippold, die das Clubheim als Sport- und einzige verbliebene Dorf-Gaststätte mit viel Herzblut betreibe. Geehrt wurden in der Versammlung Wolfram Binkert (20 Jahre) sowie Nina Keller und Timo Gschlecht (zehn Jahre).

Termine und Ehrungen

Ihr erstes Spiel nach der Winterpause bestreitet die Frauenmannschaft am 10. März in Efringen-Kirchen, am 12. März ist Rückrundenstart beziehungsweise ein Nachholspiel der zweiten Mannschaft gegen den VfR Horheim II. Am 17. März beginnt die Rückrunde der ersten Mannschaft in Tiengen. Die Maiwanderung und das Grillen am „Böhler“ findet am 1. Mai statt, am 10. Juni ist der Rundabschluss im Clubheim. Am 28./29. Juli ist das Schlossfest in Bonndorf, am 25. Dezember und 5. Januar 2019 spielt der Verein Weihnachtstheater im Gemeindesaal.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Bonndorf
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren