An der Einmündung des Roggebuckel in die Schlossstraße ist je nach Winkel auch ein quasi direkter Übergang in die Martinstraße (B 315) möglich. Daran scheiden sich die Geister der Autofahrer, wie bei der jüngsten Verkehrsschau in Bonndorf zu erfahren war.

Hier sei für einige nicht eindeutig, ob die Schlossstraße gegenüber dem Roggebuckel bevorrechtigt ist, denn weiter unten in der Schlossstraße ist auch eindeutig angezeigt, dass man Vorfahrt achten muss. Nach Anschauung des Leiters des Straßenverkehrsamtes im Landratsamt, Peter Ackenheil, sei das zwar durch die Form der inzwischen vorhandenen abgrenzenden Pflasterung ersichtlich.

Unterhalb des Vorfahrt-Achten Schildes am Roggebuckel soll nun mit dem Zusatz "zwei Mal" die Sachlage verdeutlicht werden.