Ihren 95. Geburtstag feiert heute Paula Vetter, geborene Keller, im Altenheim Sankt Laurentius in Bonndorf. Köchin wäre ihr Traumberuf gewesen, doch in der Generation, zu der Paula Vetter zählt, hatten Frauen kaum Gelegenheit, eigene Berufswünsche oder Lebensvorstellungen zu verwirklichen.

Eine exzellente Köchin wurde trotzdem aus Paula Vetter. Ihre Tochter und ihr Sohn geraten nach wie vor ins Schwärmen bei der Erinnerung an Marmorkuchen, Nudelsuppe sowie den köstlichen Hefezopf, mit welchen ihre Mutter Sonntag für Sonntag die Familie verwöhnte.

In ihrem Lausheimer Elternhaus war die Jubilarin unter zwölf Kindern die Zweitälteste, und damit eine Art Ersatz-Mama für die bis zu 14 Jahre jüngeren Geschwister. Während die Eltern auf dem Feld arbeiteten, kümmerte sie sich um den Haushalt und war ‚Kindsmagd‘ für die Geschwister.

Nach Abschluss der Volksschule durfte sie wenigstens während der Wintermonate als hauswirtschaftliche Hilfe in ein Müttererholungsheim nach Menzenschwand sowie einen Haushalt in Wutöschingen und später nach Ewattingen. Dort lernte sie Karl Vetter kennen und lieben. 1951 heiratete das Paar. K

urze Zeit später zogen sie in das Ewattinger Rathaus, wo Paula Vetter 40 Jahre lang sämtliche Hausmeisterarbeiten übernahm. Schneeschaufeln, Kohleschippen und Heizen zählten ebenso zu ihren Aufgaben wie Putzen oder die Pflege des Blumenschmuckes. Hingebungsvoll bewirtschaftete sie außerdem den Garten, der zum Rathaus gehört.

Bei den Ewattinger Landfrauen ist Paula Vetter längst Ehrenmitglied. Ihr Mann verstarb vor 22 Jahren. Einen Herzenswunsch konnte sich Paula Vetter indes erfüllen. Sie besuchte ihre Schwester in Kanada, die vor vielen Jahrzehnten dorthin ausgewandert war. Diese vierwöchige Reise in die Nähe der Niagarafälle geriet zu einem Höhepunkt in ihrem Leben.

Im Altenheim St. Laurentius fühlt sie sich rundum wohl, zumal sie ihre Tochter, die dort beschäftigt ist, täglich sieht. Ausgesprochen gut versteht sie sich mit ihrer Zimmerkollegin. Mit nachlassender Sehkraft musste sie liebgewordene Hobbys wie Häkeln und Lesen aufgeben. Ihren Geburtstag feiert sie mit ihren Kindern sowie zwei Enkelkindern.