Das Ergebnis der Kirchenältestenwahl der evangelischen Kirchengemeinde Bonndorf steht fest. Unter der Wahlleitung von Pfarrer Mathias Geib wurden die Stimmen ausgezählt. Abgegeben werden konnten die Stimmzettel am Sonntag bis 10.30 Uhr. Rund 1100 Wahlscheine waren verschickt worden. Die Wahlbeteiligung lag bei 15,2 Prozent und damit etwas niedriger als bei der vorigen Wahl.

Sieben Kandidaten waren zur Kirchenältestenwahl angetreten, sechs Sitze stehen in dem Gremium zur Verfügung. Gewählt wurden Christl Cray, Günter Glittenberg, Ines Hugel, Gerald Kienzler, Irmtraud Kromer und Martina Vonier. Ab kommenden Sonntag gibt es eine einwöchige Einspruchsfrist, danach ist das Wahlergebnis endgültig.

Die Kirchenältesten leiten zusammen mit Pfarrer Mathias Geib und Pfarrerin Ina Geib und manchmal auch dem Gemeindediakon in den kommenden sechs Jahren die Gemeinde. Das Gremium hat die Aufgaben eines Kirchengemeinderats, der Begriff „Älteste“ bedeutet nicht, dass man alt sein muss, um ins Gremium gewählt werden zu können. Die Ältesten nehmen Wünsche und Anliegen auf, sie müssen entscheiden, in welche Richtung sich die Gemeinde entwickelt, sie führen Interessen und Angebote zusammen und müssen das Geld der Kirche sorgfältig verwalten.

Die Amtseinführung der neuen Kirchenältesten findet am 29. Dezember statt.