Ein erfolgreiches Team wollen die Beiden bilden – Lisa Thoma und Marisa Kern. Durch die beiden Fachkräfte ist die Schulsozialarbeit des Bildungszentrums Bonndorf (BZB) nunmehr mit doppelter Stärke unterwegs.

Marisa Kern (26) arbeitet seit Anfang Dezember als zweite Schulsozialarbeiterin am BZB, Lisa Thoma (27) bringt sich seit 2014 in dieser Funktion beruflich ein. Sie freue sich auf die anstehenden Herausforderungen am Bildungszentrum, so Marisa Kern im Gespräch mit dieser Zeitung. Durch ihre vorausgegangene Tätigkeit an der Fürstabt-Gerbert-Schule in St. Blasien sei sie mit der Praxis der Schulsozialarbeit vertraut. Die Einarbeitungszeit am BZB werde sich deshalb zügig vollziehen. Lisa Thoma kenne sie bereits aus früherer Zusammenarbeit, man verstehe sich persönlich gut und werde fachlich bestens zusammenarbeiten. Marisa Kern stellte sich in den vergangenen Wochen bereits in den Schulklassen vor.

Die Schulsozialarbeit am Bildungszentrum gliedere sich auf in drei Aufgabenfelder, erläuterte Lisa Thoma im Gespräch mit dieser Zeitung. Dass allgemein die Schulsozialarbeit ein wichtiges Aufgabenfeld darstellt, belegen für das BZB die seit 2014 gestiegenen Fallzahlen der Einzelhilfe und der Beratungsgespräche. Diese haben sich nach Angaben von Lisa Thoma zufolge in den vergangenen vier Jahren am Bildungszentrum jeweils vervierfacht.

Künftige Aufgabenteilung

Dies sei auch der Grund für den Wunsch nach einer weiteren Fachkraft für Schulsozialarbeit am BZB gewesen. Die räumlichen Aufgabenfelder der Schulsozialarbeit werden in Absprache mit Rektorin Birgitta Stephan und Rektor Tilman Frank künftig nach Schularten aufgeteilt. Marisa Kern wird die Grundschule betreuen, Lisa Thoma weiterhin die Realschule, bis zur Auflösung auch die Werkrealschule, sowie das Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentrum (SBBZ).

Finanziert werde die neue Stelle am Bildungszentrum zu gleichen Teilen durch den Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, den Landkreis Waldshut und die Stadt Bonndorf. Die Schulsozialarbeit im Bildungszentrum genieße in der Stadtverwaltung und im Gemeinderat einen hohen Stellenwert, unterstreicht Birgitta Stephan. Dies zeige sich nicht zuletzt in der Bereitschaft, die neue Stelle geschaffen zu haben. Und Lisa Thoma fügt hinzu, dass sie die Zusammenarbeit mit der Schul- und Stadtverwaltung als sehr gut empfinde.

Birgitta Stephan stuft die mit Marisa Kern besetzte neue Stelle als sinnvolle personelle Aufstockung ein. Das in der Grundschule eingerichtete Büro der neuen Fachkraft lasse die Hemmschwelle sinken, die Hilfe der Schulsozialarbeiterin in Anspruch zu nehmen. Marisa Kern entlaste durch ihren Einsatz die Schulverwaltung – sie selbst könne als Rektorin einen neutralen Status besser wahrnehmen, so Birgitta Stephan.

Das Bildungszentrum: 852 Schüler besuchen derzeit das Bildungszentrum Bonndorf: Grundschule 275 Schüler, Realschule 506 Schüler, Werkrealschule 45 Schüler, SBBZ 26 Schüler.